Montag, 22. Oktober 2012

Buchreview: Krimis & Thriller



Hallöschen :D
heute möchte ich mal mir euch über Bücher quatschen.

meine liebste genre sind "krimi & thriller". natürlich lese ich auch andere bücher wie zB Das Tagebuch der Anne Frank (Biografie), Hex Hall 3iologie (Fantasy/Vampire), Tschernobyl (Wahre Begebenheiten), Babuschkas Töchter (lustige Frauenliteratur) .... usw

möchte euch hier mal ein paar krimmis bzw thriller vorstellen die ich zu 100% weiter empfehlen kann:







1. Sharon Bolton  - Bluternte

Der Thriller gestaltet sich von Anfang an äußerst unheimlich,mysteriös und regelrecht gruselig.Ich finde ihren Schreibstil ist atmosphärisch so dicht umgesetzt, dass einen beim Lesen sofort ein sehr beklemmendes Gefühl überfällt. Dieses scheinbar so idyllische Dorf mit seinen offensichtlich so netten Einwohnern verbirgt ein grausames Geheimnis, dies spürt man mit jeder Zeile. Und Sharon Bolton spielt auch geschickt mit Ängsten, die wahrscheinlich fast jeder Leser aus seiner Kindheit kennt.

MeinFazit: Sharon Boltons Thriller zieht einen durch seine unheimliche, extrem spannende und vielschichtige Story sofort in seinem Bann, ohne jede Chance das Buch vor Beendigung aus der Hand zu legen.



2. Kate Brady - Puppengrab

diesen thriller fand ich von der ersten seite ab sehr fesselnd. die person chevy bankes und seine taten sind sehr komplex und gut durchdacht beschrieben. er quält seine opfer mit deren urängsten und trifft dabei auh bei den lesern (bei mir) ins schwarze. für den leser kommt keine langeweile auf durch die unerwarteten wendungen :). neben der spannenden geschichte um chevy bankes und seine opfer, kommt noch die liebesgeschichte zwischen dem fbi agent und beth die das ganze etwas abrundet und der geschichte noch einen tick romantic verpasst ohne den psychothriller abzumilden :)






3. Silvia Roth - Blut von deinem Blute

Durch Rückblicke von Laura wie auch durch die Erzählungen der Inselbewohner erfährt man so nach und nach die gestörten Familienverhältnisse der Bradleys kennen. Die Mutter der Schwestern beging Selbstmord, als die Mädchen gerade ins Teenageralter kamen. Besonders Laura leidet von klein auf unter der Gefühllosigkeit und dem Geiz ihres Vaters, ihre jüngere Schwester Mia wird ihrer Meinung nach von ihrem Vater immer bevorzugt. Und dann noch die Stiefmutter, die ihr Vater bereits kurze Zeit nach dem Tod ihrer Mutter heiratet. Diese wird von den Schwestern von Anfang an nicht akzeptiert, die Ehe ist unglücklich und so flüchtet sich diese immer öfter in Fressattacken.

Trotz der paradiesischen Kulisse Jerseys gelingt es Silvia Roth fast augenblicklich eine beklemmende, geheimnisvolle Atmosphäre aufzubauen, die sich im Verlauf des Psychokrimis immer mehr steigert. Mit ein Grund ist das düstere Herrenhaus, in dem viele Zimmer verschlossen sind, das von Mia total verwahrlost wurde und dem Wissen, dass in der Küche die Morde geschahen. Und dann die Figuren selbst. Man weiß bis zum Schluss nicht, ob Mia die Mörderin war. So recht glauben, möchte man es eigentlich nicht, wäre es doch zu offensichtlich, allerdings hatte Mia die Möglichkeit und auch ihr Verhalten sprechen gegen sie.



Vlt ist ja auch was für Euch dabei :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Willkommen auf meinem Blog. Hier findest du vor allem Beiträge über Beauty und Kosmetik, aber auch Filmnews, Buchrezensionen und Rezepte. Anregungen und Kritik gern auch an: russianshalava@live.de
Über konstruktive Kritik (egal ob positiv oder negativ) würde ich mich freuen :D
Lasst mir auf jeden Fall eure Bloglinks da, dann schaue ich gerne bei euch vorbei ♥