Donnerstag, 31. Januar 2013

NOTD - Würfelspiel







Hallöschen :D

zur Zeit sind ja die Würfel Nails voll im Trend. Also hab ich mich angeschlossen und auch mal welche gemacht.

Benutzt habe ich den weißen von NYX #149 white und den schwarzen # 143 black

zuerst hab ich natürlich meine p2 base aufgetragen und gut trocknen lassen. danach hab ich die nägel einfach alle weiß lackiert.
immer gut trocknen lassen sonst gibt es später unschöne schliere.
danach hab ich einfach mit dem schwarzen nyx und einem pinsel aus dem bastelladen punkte drauf gemacht sodass sie eine zahl ergeben.
habe als alles getrocknet war noch einmal eine schicht von meinem p2 versieglungslack drüber gemacht und fertig ist das NOTD  :D

zum guten schluss habe ich meine alte spielesammlung geplündert und die würfel genommen.

geht super einfach und super schnell ... vor allem - ES KANN WIRKLICH JEDER !!!!

NOTD - Blue Lagoon




Hallo meine Lieben :D

heute habe ich ein total einfaches Nageldesign für Euch das trotzdem nicht langweilig ist.
neht Euch einfach eure Lieblingsfarbe, oder die die für euch gerade IN ist und lässt sie wie ich oben, von ganz hell, nach dunkel verlaufen.
angefangen habe ich mit einem gemischten lack, habe silber und ein ganz wenig blau gemixt und dann auf den nagel aufgetragen, danach hab ich einen lack von man hattan benutzt (der war mal in einer LE), der 3. ist der selbe wie der 2. nur das ich noch etwas schwarz mit gemischt abe, das die farbe dunkler wirkt. und der letzte war mal in einer p2 LE gewesen, der ist nachtblau ^^

das kann man natürlich mit allen farben machen, oder man macht es ganz bunt. urer fantasy sind keine grenzen gesetzt.

Sonntag, 27. Januar 2013

PT - Essence BB Creme






Hallo meine Lieben :D

in meinem heuteigen Blog berichte ich über die BB Creme von Essence. die auch bald ins Standartsortiment aufgenommen werden soll. Immoment gibt es sie in der aktuellen "New in Town" Trend Edition (TE).
Ich wollte sie unbedingt haben, da ich bereits die BB Cremes von verschiedenen Herstellen zum Teil testen durfte oder sie mir selbst zugelegt habe. Hier noch einmal eine kurze Liste von den BB Cremes die ich bereits getestet habe:

- Yves Rocher (zum testen zugeschickt)
- Garnier (zum testen zugeschickt)
- Loreal (selbst gekauft)
- Nivea (zum Testen zugeschickt)
- Maybellin (selbst gekauft)
- Vichy (zum testen zugeschickt)
- Essence (selbst gekauft)

Meine Nr 1 zu Zeit ist die BB Creme von Garnier. Sie war mithin die erste die rauskam und für mich auch die beste.
die Essence all-in-one bb cream ist eine leicht getönte creme, die für einen gleichmäßigen, glatten und strahlenden teint sorgen soll. sie soll kleine makel verschwinden lassen, ohne die poren zu verstopfen und soll intensive feuchtigkeit spenden. den öl- und parfümfreien beauty-support gibt es in zwei verschiedenen nuancen, mit lichtschutzfaktor 30 in 01 universal und 02 natural.
Ich fand die Creme eher Durchschnitt. Das Versprechen hat sich fast gar nicht einhalten können. Ich ahbe Normale bis Mischhaut und auch bei mir war der teint nicht zu 100% ebenmäßig. Kleine Makel wurden leider auch nur für kurze Zeit "versteckt", dann ist die Creme leider abgefärbt. Sie lässt sichs ehr gut verteilen und trocknet nicht aus (ob sie deshalb Feuchtigkeit spendet glaube ich eher nicht, da meine haut sich nicht erfrischt, aber auch nicht trocken angefühlt hat). Öl & Parfüm frei ist sie in jedem Fall, da wie ich finde sie eigtl überhaupt nciht riecht. Ich hatte die Nuance 02 und sie ist eigtl recht passend für helle Haut, besonders auch für kühle Typen geeignet da ein rosiger Stci mit dabei ist.


Hier mal noch die Eckdaten:

♥ 30 ml sind enthalten
♥ gekauft bei DM
♥ nuance 02 natural
♥ preis je 3,75€
♥ halbar bis 12 Monate nach öffnen
 


die beste BB creme ist sie nicht, aber für den Preis kann man sie auf jeden fall mal testen. Es kommt auch immer auf die Haut an, beid em einen gehts besser, beid em anderen weniger :D. Probieren würd ich sie in jedem Fall, wenn nicht könnt Ihr sie ja verschenken oder anderweitig benutzen ^^

Hoffe der Blog hat Euch gefallen und ihr kommentert fleißig :D

Samstag, 26. Januar 2013

PT - Essence Base´s



Hallo meine Lieben :D

in meinem heutigen Blog berichte ich über 2 Bases von Essence aus dem Standartsortiment. Auch diese Produkte sind betroffen und stehen auf der "EX-Liste".


Hier mal noch die Eckdaten:

♥ je 20 ml sind enthalten
♥ gekauft bei DM
♥ nuance 01 rose + 02 Apricot
♥ normalpreis je 3,45€; % je 0,95€
♥ halbar bis 12 Monate nach öffnen
 
Für mich waren sie eigtl nie so Produkte die mich auf den ersten Blick beeindruckten. Meine Schwester hatte sie mal in einem Essence Gewinnspiel gewonnen und natürlich hab ich sie auch benutzt. Sie ist genauso wie die von P2, sehr flüssig, mit vielen Shimmerpartikeln.Sie lässt sich gut auf dem Gesicht verteilen, allerdings hatte ich das Gefühl das sie an manchen Stellen anfing zu kleben. Das war ein sehr unangenehmes Gefühl.Ich muss auch ehrlich sagen, ich hatte die beiden nur mitgenommen , weil sie reduziert waren und man eigtl immer eine Base gebrauchen kann.
Meine Standart Base ist die von Yves Rocher und ich habe leider noch keine vergleichbar bessere gefunden.

wenn ihr nicht so viel geld zu verfügung habt, könnt ich sie euch empfehlen ... aber ich bin der meinung wenn man ein paar €´s mehr ausgibt bekommt man deutlich bessere Produkte.


Hoffe der Blog hat Euch gefallen und ihr kommentert fleißig :D



PT - P2 Matt Make Up + Naturell Mak Up




Hallo meine Lieben :D

 in meinem heuteigen Blog berichte ich über 2 Make Ups von P2 aus dem Standartsortimen
Es war eigtl ein Spontankauf, hatte das matte liquif make up gesehen und gedacht, das nehmt de mal mit. Da hab ich dann neben dran ach noch das naturell make up gesehen und auch mitgenommen, weil ichd as vorher noch nicht hatte.
Hatte sie ja im Geschäft am Tester probiert, und war eigl nicht begeistert da die hellste nuance zu hell war und die 2. hellste war bereits zu dunkel :(. Verwendung gibts ja immer :D, also ab ins Körbchen ^^

Hier mal noch die Eckdaten:

♥ je 30 ml sind enthalten
♥ gekauft bei DM
♥ nuance 010 naturell rose + matt rose
♥ preis je 3,45€
♥ halbar bis 12 Monate nach öffnen
 
Wie oben bereits erwähnt sind die Make ups etwas zu hell für mich, nichts deszu trotz decken sie eigtl ganz gut ab, leichte bis mittlere deckkraft (nicht für akne geeignet). der auftrag ist sehr gut, lässt sich wirklich gut verstreichen und es gibt keine ränder (bei mir mal nicht). die dosierung finde ich nicht gut, denn wenn man das fläschen nur nach unten hält ohne drücken läuft schond as ganze make up raus. demzufolge ist auch immer alles verschmiert. joaaaaar, ich sage mal der preis ist in ordnung, also für 2,45€ wäre es definitiv ansprechender. das design finde ich eher langweilig und trostlos.

trotzdem kann ich die produkte empfehlen, für girls mit normaler haut ist es super, für problem haut eher ungeeignet 

Hoffe der Blog hat Euch gefallen und ihr kommentert fleißig :D

 

PT - Essence Make Up to Match



Hallo meine Lieben :D

heute hab ich wiedermal eine Review für Euch. Vorgestellt wird das "Essence Make Up to Match" in der Farbe 30 Medium.
Da Essence ja noch zu Zeit das Sortiment am umstellen ist konnte ich noch ein paar Artikel zum Schnäppchenpreis ergattern. So auch diesen Produkt, das hat mich 0,95€ gekostet; Normalpreis war 3,45€.
Leider war nur diese Nuance reduziert, denn normalerweise benutze ich hellere Farben da mein teint auch sehr hell ist. Hab die Farbe trotzdem getestet und war erstaunt, das sie gar nicht so dunkel war wie ich annahm.
Hatte sie ja im Geschäft am Tester probiert, und war eigl nicht begeistert. Dachte ich nimmst de trotzdem mal mit, eine Verwendung gibts ja imemr :D und zu Hause hab ich es dann doch gewagt und war positiv überrascht.

Hier mal noch die Eckdaten:

♥ 27 ml sind enthalten

♥ gekauft bei DM

♥ nuance 30 medium

♥ preis % 0,95€

♥ halbar bis 12 Monate nach öffnen

 

Hatte das Make Up vorher noch nicht, hab nur in einigen Blogs darüber gelesen. Hat eine super Farb abgabe, deckt ganz gut (akne deckt es nicht ab, aber kleine pickelchen und leichte rötungen werden prima abgedeckt) & es färbt nicht ab, es passt sich leicht der gesichtsfarbe an. Ich kann es jedem empfehlen, auch wenn ihr es für 3,45€ kaufen würdet wäre der Preis für die Preis-Leistung immer noch angemessen.

Hoffe der Blog hat Euch gefallen und ihr kommentert fleißig :D

 

 

 

 

 

Freitag, 25. Januar 2013

BR - Karen Rose "Vartanian Trilogie"


Hallöschen :D
stelle Euch die heißgeliebte "Vartanian Trilogie" vor; sie besthet aus:

1. Todesschrei
2. Todesbräute
3. Todesspiele

Viel Spaß :D


Todesschrei 

Klappentext:
Ein Killer mit perverser Vorliebe für mittelalterliche Folter-Instrumente lässt seine Opfer um ihr Leben schreien! In neun von 16 Gräbern seines Privat-Friedhofs liegen schon Leichen für wen sind die noch freien Grabstätten reserviert?
Meine Meinung:
Einer der besten Thriller, die ich seit langem gelesen habe. Die Geschichte ist spannend erzählt und die Folterszenen sind zum Glück so beschrieben, dass man die Fantasie spielen lassen kann, aber nicht unbedingt muss. Das mag ich, da ich etwas Angst hatte, dass diese zu ausführlich beschrieben werden würden. Das wäre, glaube ich, über meinen Geschmack gegangen. So aber hielt es genau die richtige Spannung aufrecht. Klasse! Der gelungene Auftakt einer Trilogie.
10 Sterne mit Pluspunkt :)


Todesbräute

Klappentext:
In einer amerikanischen Kleinstadt geschieht ein kaltblütiger Mord an einer jungen Frau. Der Killer hat ihr das Gesicht zertrümmert, sie nackt in eine Decke eingewickelt und in einen Graben geworfen. An ihrem Zeh findet die Polizei einen mysteriösen Schlüssel. Agent Daniel Vartanian übernimmt die Ermittlungen. Ein Serienkiller, der keinen Fehler macht, scheint am Werk zu sein – bis Alexandra Fallon, die Zwillingsschwester eines Opfers, in der Stadt auftaucht …
Meine Meinung:
Es geht weiter mit der Geschichte im Daniel Vartanian, der im ersten Buch eher eine Nebenrolle gespielt hat. Auch der zweite Band der Trilogie ist super spannend und kann überzeugen. Etwas verwirrend waren die vielen Personen und Namen, die im Buch auftauchten. So ganz bin ich ehrlich gesagt nicht durchgestiegen, wer nun wer ist und wie alle in die Geschichte verwickelt sind. Aber insgesamt gesehen war die Story super spannend und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.


Todesspiele

Klappentext:
In einem Bunker stößt die Polizei auf fünf bestialisch zugerichtete Mädchenleichen. Von ihren Peinigern keine Spur. Zwei Mädchen haben schwerverletzt überlebt. Ihre Aussagen führen die Ermittler auf die Spur eines international operierenden Mädchenhändlerrings. Ein dramatischer Wettlauf beginnt, als Agent Papadopoulos und die smarte Staatsanwältin Susannah Vartanian die Ermittlungen aufnehmen. Beide haben ihre ureigenen Motive, die skrupellosen Killer zu stoppen. Doch als Susannah eine überraschende Entdeckung macht, gerät sie selbst in Lebensgefahr.
Meine Meinung:
Ein spannender Abschluss der Trilogie um die Familie Vartanian. Am Anfang des Buches wird einiges aus dem zweiten Band nochmal aufgegriffen, so dass man auf jeden Fall die Bücher in der richtigen Reihenfolge lesen sollte. Die Geschichte ist wieder spannend und rasant geschrieben. Der übliche Hauch Erotik, der auch in den Vorbänden zu finden war fehlt auch hier nicht. Bei diesem Band hatte ich weniger Probleme die Personen auseinander zu halten. Ich kann die Trilogie insgesamt sehr empfehlen. Sehr sehr spannend geschrieben!

BR - Chris Carter "Kruzifix Killer" - "Der Vollstrecker" - "Der Knochenbrecher"


 Hallo Ihr Lieben :D

heute habe ich wieder eine Thriller Reihe für Euch, diesmal geht es um den Autor Chris Carter. Viel Spaß :D


Der Kruzifix Killer

Es fängt in der Gegenwart an, in der Detectiv Hunter in einer brenzligen Situation ist. Diese wird nicht näher ausgeleuchtet und schon geht es ein paar Wochen zurück in die Vergangenheit, wo der Fall seinen Anfang hat.
Kaum geht es um die erste Leiche, musste ich an mich halten um nicht zu würgen. Wirklich ekelhaft und abnormal ist der Zustand beschrieben. Wobei ein Mord ja sowieso abnormal sein sollte...
Die Leiche ist ziemlich brutal zugerichtet worden und die Beschreibung des Tatorts, speziell der Leiche, ist nichts für zarte Gemüter.
Auch die weiteren Situationen mit Mordvarianten sind nur für richtig harte Thrillerfans etwas. Das ganze wird anfangs immer schlimmer, bevor es besser wird und sich die Handlung um die Verfolgung drehen kann...
Mit der Zeit werden einem die zwei Partner der Mordkommission vorgestellt. Hunter, der Ältere von beiden, ist ja ein ganz "gewiftes Kerlchen". Als ich ihm zum ersten Mal "begegnete", hätte ich nie für möglich gehalten, was in ihm steckt.
Er hat seit dem letzten großen Fall physiche Probleme. Und durch gewisse Vorgehensweisen des aktuellen Killers leidet Hunter nun auch noch psychisch. Der Killer spielt ein regelrechtes Spiel mit ihm und der Einsatz dabei ist nicht weniger hoch als ein Menschenleben...
Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, bekommt er einen Grünschnabel zum Partner. Der stellt sich aber nach kurzer Zeit als eine gute Stütze heraus.
Auch wird jedes Opfer kurz vorgestellt und man kann sich ein Bild von dessen Lebensumständen machen. So, denke ich mir, kann man auch eine kurze Beziehung aufbauen. Nur um sie dann wieder zu verlieren.
Auf den Killer selbst wäre ich nie gekommen. Als es raus kam, war ich richtig verblüfft und konnte es nicht fassen.
Die Spannung war von der ersten bis zur letzten Seite spürbar. Zwar nicht immer auf dem gleichen Level, aber sie hat sich wie ein roter Faden durch die ganze Handlung gezogen.
Wenn es um das Privatleben der beiden Detectives ging, bekam ich als Leser eine Verschnaufpause von der teilweise rasanten Handlung. Auch wenn wieder ein Opfer vorgestellt wurde, war von der Spannung wengier zu spüren.
Aber sie war immer präsent.
Zum Schluss steigert sie sich aber fast ins Unermessliche und am Ende platzt noch eine kleine Bombe.
Die Handlung ist im Erzählstil geschrieben.
Trotz der immer wiederkehrenden kurzen Rückblicke in die Vergangenheit der beiden Detectives, bleibt die Spannung erhalten. Der Autor hat das meiner Meinung nach richtig toll gemacht.
Ich musste mich immer wieder vom Buch losreißen, da es so fesselnd geschrieben war, dass ich alles andere um mich herum richtig vergaß.
Detective Hunter ist mir in diesem Buch richtig ans Herz gewachsen und als das Buch zuende war, war ich richtiggehend traurig.

Fazit:
Für jeden hartgesottenen Thriller-Fan ist dieses Buch empfehlenswert!
Ich gebe 5 von 5 Sterne



Der Vollstrecker

Ich finde, dass das zweite Buch über Detective Robert Hunter dem Debutroman von Chris Carter in nichts nachsteht. Ich hatte die 430 Seiten in 2 Tagen durch, weil ich es – genau wie den Kruzifix-Killer – einfach nicht mehr weglegen konnte. Chris Carter hat einen natürlichen Schreibstil, den ich absolut mag, d.h. die Dialoge wirken authentisch und man merkt, dass Chris Carter durchaus weiß, wovon er schreibt (siehe Biografie). Den Ermittlungen zu folgen macht richtig Spaß, es scheint alles durchdacht, die Story ist mal wieder unglaublich spannend und Hunter und Garcia gehören mittlerweile zu meinen Lieblingsprotagonisten. Auch jede einzelne Randfigur in Carters Romanen wirkt so real, dass man sich schon regelrecht anstrengen muss, um nicht in der Geschichte zu versinken.
Wie auch der Kruzifix-Killer, so fängt auch dieser Roman mit einem schrecklich brutalen Verbrechen an. Wer also Brutalität nicht sonderlich verträgt, sollte mit diesem Roman vorsichtig sein. Hunter und Garcia müssen nun einen Killer jagen, der es sich zur Aufgabe gemacht hat seine Opfer auf eine Art umzubringen, die sie am meisten fürchten. Warum daher der Kopf eines ermordeten Priesters von dem eines Hundes ersetzt wurde, bleibt also zu klären…
Beim Kruzifix-Killer habe ich seitenweise gerätselt, wer denn nun der Killer war – und letzten Endes, war es doch nicht so wie ich erwartet hatte. Dieses Mal dachte ich, sei ich auf der Hut gewesen (ich habe wirklich jeden verdächtigt, über den ich gelesen hatte, was natürlich alles noch umso spannender macht!) und wer den Kruzifix-Killer gelesen hat, wird wissen, dass der Leser mindestens genauso auf die Details achten sollte wie Hunter selbst. Und doch lag ich mal wieder falsch, da die Ereignisse sich dermaßen überschlagen. Keine Sekunde ist die Geschichte vorhersehbar, es erscheinen weitere Personen, die allem nochmal ein wenig Würze verleihen und der Leser erfährt nochmal einige interessante Fakten aus Hunters Vergangenheit.
Chris Carter hat demnach mal wieder einen Top-Thriller geschrieben

Fazit:
Wiedermal empfehlenswert!
Ich gebe wieder 5 von 5 Sterne 


Der Knochenbrecher

Dies ist der dritte Band um Chris Carter’s Ermittler Robert Hunter. Natürlich kann man den Thriller auch losgelöst von den vorherigen beiden Bänden lesen und steht dabei keine Sekunde auf dem Schlauch. Ich kann mich zumindest nicht an eine Stelle erinnern, bei der vorhergehende Ereignisse überhaupt erwähnt wurden.
Nachdem ich den ersten Band über den Kruzifix-Killer gelesen hatte, war ich von Beginn an in Autor und Protagonisten verliebt. Carter schreibt auf eine lockere Art, die perfekt zum Whiskey-trinkenden, jungen und überintelligenten Detective Hunter passt. Nur wenige Kapitel werden aus Sicht der Opfer oder des Mörders dargestellt und zum Großteil nimmt man an den Ermittlungen von Hunter und seinem Partner Garcia teil. Beide sind sympathische Männer, denen man gerne über die Schulter schaut.
Nach dem ganzen Lob aber nun die Ernüchterung: dieser Band war mit Abstand der schwächste von den dreien. Zu meiner großen Verwunderung konnte mich das Buch schon nach den ersten Kapiteln nicht mitreißen. Die Brutalität der Mörder in Chris Carter’s Büchern ist man mittlerweile gewohnt, fast kann man schon behaupten, dass es mittlerweile einiges an Einfallsreichtum nach den ersten beiden Teilen braucht, damit der Leser noch große Augen macht. Zudem verlaufen die Ermittlungen nur wenig spannend. Das, worauf es in diesem Teil ankommt, ist wohl vielmehr das Motiv des Mörders, dass es aufzudecken gilt. Die beiden Detectives folgen derweil in regelmäßigen Abständen neuen Hinweisen, die den monotonen Verlauf aber nicht durchbrechen können. Auch die vielen Cliffhanger zum Ende der Kapitel (etwa wie bei Herrn Fitzek), wirkten auf Grund der fehlenden Spannung eher ermüdend.
Besonders nervig in diesem Band war Hunter’s Partner Garcia, für den ich – wie gesagt – bisher immer ein großes Herz hatte. Doch diesmal scheint er vom Autor nur deshalb eingesetzt worden zu sein, um die überdurchschnittliche Intelligenz unseres Helden zu betonen (er hatte besonders früh promoviert und besitzt einen außergewöhnlich hohen IQ). Leider ist das etwas in die Hose gegangen, denn sämtliche Gedankengänge, die Hunter in diesem Teil hat, sind vollkommen nachvollziehbar und offensichtlich. Daher wirkt Garcia eher etwas unbeholfen und dumm, wenn er ständig nachfragt worauf sein Partner denn hinaus wolle und was er nun vorhabe, und wieso er dies und das denn jetzt erwähnt hätte. An manchen Stellen hätte ich ihm am liebsten auf den Hinterkopf gehauen, damit er mal seine Augen anständig aufmacht.

Fazit: Leider ist der dritte Band um Robert Hunter nur gutes Mittelmaß, anstelle des für mich gewohnten Top-Thriller. Garcia nervt und der Fall dümpelt öfters mal vor sich hin. Es gibt jedoch den gewohnt lockeren Stil des Autoren und einen sympathischen Helden.

Ich gebe nur 3 von 5 Sternen

BR - Cody McFadyen Reihe



Hallo Ihr Lieben

heute hab ich wieder eine Buchrezesion für Euch bzw eine komplette Reihe.
Ich liebe Thriller über alles und bin auf die Reihe nur durch Zufall aufmerksam geworden.

Hier die Liste:

Hier sind die einzelnen Bücher der Smoky-Barrett-Reihe in der richtigen Reihenfolge:

1. Die Blutlinie
2. Der Todeskünstler
3. Das Böse in uns
4. Ausgelöscht
5. Die Stille vor dem Tod

Ich hab den 5. Band leider noch nicht, hab aber dafür das Buch "Der Menschenmacher" gelesen, der ja eigentlich nicht zur Reihe gehört.


Inhalt


Die Bücher beginnen mitten im Handlungsstrang. Der Doppelmord an Smokys Familie ist 6 Monate her, der Leser wird in verschiedenen Rückblenden über die damaligen Ereignisse informiert. Es dauert einige Zeit, bis er sich so einigermaßen ein Bild machen kann, was damals passiert ist. Diese Rückblenden sind nötig und nützlich, um den Fortgang der Geschichte zu verstehen.
In weiteren Rückblenden wird erzählt, wie Smoky z.B. ihre Freundin Annie oder einzelne Mitglieder ihres Teams kennen gelernt hat. Diese Rückblenden sind sehr ausführlich und behindern dadurch ein wenig den Fortgang der Geschichte.
Das Buch ist in der Ich-Form, aus Sicht von Smoky Barrett geschrieben.
Das mag für den etwas zart besaiteten Leser an manchen Stellen etwas heftig sein. Diese Art der Ausführlichkeit ist Geschmackssache, mich persönlich hat es nicht gestört.
Insgesamt lassen sich die Bücher flüssig lesen und sind so spannend geschrieben, dass man sie nur schwer aus der Hand legen kann. icon_wink.gif

Fazit

Wer blutige Thriller mag, wird diese Bücher lieben.
Die detaillierten Beschreibungen der Ermordeten und ihrer zuvor erlittenen Folterqualen treffen sicher nicht jedermanns Geschmack. Für mich darf ein Thriller haarsträubend und bluttriefend sein. Wer das nicht mag, sollte die Bücher besser im Regal liegen lassen.

Swatches "Lenka Kosmetiks" Palette


Hallo ihr Lieben,

wie versprochen kommen heute die Swatches zur „Lenka Kosmetiks“ Palette.
Hier könnt ihr Euch den Beitrag noch einmal durchlesen:


 
Es sind 12 Farben und gekostet hat die palette 19,90€ (ohne versandkosten, mit 23,89€)

Hier kommen dann mal die swatches:

 





 Farbe Nr 1, helles rosa






  Farbe Nr 2, dunkles rosa

 

 Farbe Nr 3, pink



  Farbe Nr 4, antrazit

  Farbe Nr 5, eisblau/ eissilber


 Farbe Nr 6 , mischung aus lila & rosa



  Farbe Nr 7, lila Violett



  Farbe Nr 8,silber




   Farbe Nr 9, grün-blau





   Farbe Nr 10, royal blau




  Farbe Nr 11, gras grün





   Farbe Nr 12, moor grün




Hier noch einmal alle auf einen Blick





Und nun kommen wir zum Härtetest.
Alle Lidschatten wurden OHNE base aufgetragen, d.h da kann mal was verrutschen oder auch verwischen. Habe den Härttest gemacht indem ich die Swatches einfach unter den Wasserhahn hielt. Hier seht ihr das Ergebnis:


Wasserhahn auf


Wasserhahn zu



Sowas nenne ich Qualität :D
Von mir gibt es eine definitive Kaufempfelung. ich bin super zufrieden mit den Produkten, auch wenn es vlt im Vergleich zu anderen paletten etwas teurer ist :D

Samstag, 19. Januar 2013

"Lenka Kosmetik" Eyeshadow Palette





Hallöschen :D

hab mir vor einiger Zeit auf einen Tip hin ein paar Refills bei "Lenka Kosmetik" [Link: http://www.lenka-kosmetik.de/ ] gekauft. Natürlich gibt es auch fertige Paletten & Pinselsets, aber ich hab mich für die Refills entschieden. Man kann wählen zwischen matt oder shimmer und da ich, wie ihr wisst, matt überhaupt nicht leiden kann habe ich mir 11 refills geholt (der 12. war gratis). Hier seht ihr wie sie aussehen wenn sie geliefert werden:


Alle einzeln schön & sicher verpackt. Sehr leicht zum entnehmen. Man hat danach zwar einen kleinen Müllberg, aber die Farben sehen so so toll aus. Haben eine sehr gut Pigmentierung, sind nicht sehr trocken, also bröckln bei mir fast gar nicht und sie haben genau das richtige maß an shimmer wie ich es haben möchte.
Vom auftrag her auch sehr gut, ich benutze immer eine Base sodass die farben noch besser rauskommen.
So sieht es dann aus wenn sie in der palette sind:


Finde ich ists ehr gut gemacht. Zum 1. sind sie magnetisch, Refills als auch die palette und vor allem ist eine kleine einkerbung an der seite sodas man sie jederzeit rein und rausmachen kann und wieder neu befüllen.
Es gibt sie nur in der größe, also für 12 farben.


Jetzt kommt das finanzielle :D

je refill habe ich 1,45€ bezahlt, der 12. war gratis & die magnet palette hat mich 3,95€ gekostet.

15,95€ = 11x die refills
 0,00€ = 1x Refill gratis
 3,95€ = Magnet Palette
_____
19,90€ für individuelle angepasste palette nach meinen wünschen
+3,99€ Versand
_____
23,89€ komplett




Sonntag, 13. Januar 2013

BR - Heather Graham Erntemord & Rabentot



Stelle Euch heute 2 Bücher von Heather Graham vor.

Erntemord ist der 3. Teil einer Trilogie die im Mira Verlag erschienen ist. Der 1. Teil heißt Ahnentanz spielt in New Orleans & der 2. Teil in Road Island und der 3. Teil Erntemord in der Hexenstadt Salem.
Was auf den ersten Blick aussieht wie eine Vogelscheuche, ist die Leiche einer jungen Frau, ein Lächeln ins Gesicht geschnitten, das Genick gebrochen. Schnell glauben die Menschen in Salem, dass der gefürchtete Sensemann mehr als nur ein Gerücht ist. Jeremy Flynn hat keine Zeit für Schauergeschichten. Er sucht in Salem die Frau eines Freundes, die spurlos von einem Friedhof verschwand. Bei seinen Recherchen stößt er auf die Okkultexpertin Rowenna Cavanaugh, die davon überzeugt ist, dass der Horror der Vergangenheit wieder lebendig geworden ist. Bald schon muss Jeremy sich dem Unglaublichen stellen - denn auch Rowenna droht, der Verführung des Sensemanns zu erliegen. 
Ich muss gestehen, ich ahbe die ersten beiden Teile nicht gelesen, weil sie michs chlicht und einfach nicht interessiert hatten. Dieser Teil hat mich tief ins einen Bann gezogen vor allem weil ich auch gerne Bücher mit Okkultem Hintergrund lese. Der Anfang hatte mich etwas an das Buch "Das Hexenbuch vom Salem" von Katherine Howe erinnert, denn beide Frauen besitzens eit kurzem ein Haus in Salem und treffen auf einen smarten charismatisch gutaussehenden Mann in den Sie sich verlieben.



Rabentot hat 316 Seiten und ist ebenfalls ein Mira Taschenbuch und ist 2012 erschienen.
Die Welt der Geister nach Edgar Allan Poe
Die Mitglieder der Edgar-Allan-Poe-Gesellschaft in New York müssen um ihr Leben bangen. Aus ihrer Mitte wurde schon einer umgebracht, mit Arsen, einem Gift, in seinem Wein, was den Rückschluss auf einen Mörder zulässt, der nach Vorlage von Poes Geschichten mordet. Auch wurde ein Zettel mit den Worten: 'Sprach der Rabe: Stirb!' gefunden. Genevieve O'Brien bereitet das Sorgen, denn auch ihre Mutter ist Teil der Gesellschaft und könnte ins Fadenkreuz des Mörders gelangen. Daher wendet sie sich an Joe Connolly, einen Privatdetektiv, von dem sie weitaus mehr erhofft als seine Ermittlungsarbeit. Doch auch er sieht sich mit den Morden direkt konfrontiert. Als Joe in einen Autounfall verwickelt ist, ahnt er noch nicht, dass auch eines der Gesellschaftsmitglieder von diesem Unglück betroffen war. Sollte er umgebracht werden? Noch seltsamer ist für Joe aber die Tatsache, dass ein umgekommener Autofahrer ihn darum bittet seine Tochter auf der Rückbank zu retten. Aber wie kann es sein, dass er jemanden reden hört, der bei dem Autounfall gestorben ist? War es nur Einbildung, wird er verrückt oder gibt es etwa doch Übernatürliches in der Welt?

'Rabentot' hat alles, was eine klassische Kriminalgeschichte nach Poes Manier ausmacht. Spannung und einen Hauch Übernatürlichkeit. Gepaart wird diese Mischung noch mit einer Prise Erotik und fertig ist der Sud aus der Heather Grahams paranormaler Thriller gekocht ist. Doch wer viel Thrill erwartet, wird enttäuscht werden, denn der Schwerpunkt liegt hier weitaus mehr auf klassischer Ermittlungsarbeit eines Privatdetektivs statt knallharter Schauer und Schrecken. Oft hat man das Gefühl, dass die Autorin versucht hat dem Erfinder der Detektivgeschichte gerecht zu werden, um dadurch die Grundthematik rund um Edgar Allan Poe zu verfestigen. Auch der Umgang mit Geistern und dem Paranormalen findet damit seinen Platz und fügt sich in die gesamte Handlung ein. Erzählt wird die Geschichte aus zwei Perspektiven. Es wird die Sicht von Joe eingenommen, dem selbstbewussten Ermittler, der einen Beschützerinstinkt gegenüber Genevieve hat und ein ruhiger, aber gleichzeitig bodenständiger Mann ist, dessen letzte Liebe bei einem Fall gestorben ist. Ein stereotyper Ermittler, der trotz allem nicht gefühlskalt ist, durchaus Schwächen hat und von seiner Struktur dem Bild des klassischen Privatdetektivs gerecht wird. Die andere Sicht ist die von Genevieve, einer starken Persönlichkeit und Frau, die ihr Trauma einer Entführung überwunden hat und keine Hilfe braucht, aber doch in ihrem Inneren verletzlich ist, auch wenn sie es nicht zeigen will.
Alles klare Figuren und typische Profile für einen Kriminalroman, die sich aber durch ein Detail unterscheiden: Sie können die Toten hören und hierin liegt das Interessante des Thrillers. Die Komponente mit dem Paranormalen, welche gleichzeitig auf einer emotionalen, ehrfürchtigen wie auch mit Angst betrachteten Ebene ist, macht den Roman lesenswert und den Fall interessant. Oft kann nur mit Hilfe dieser übersinnlichen Fähigkeiten die Ermittlung vorangetrieben werden, obwohl die Charaktere selbst nicht wahrhaben wollen, dass so etwas überhaupt möglich ist. Dabei wird keineswegs zu viel auf die Thematik eingegangen, so dass dem Leser Freiraum für seine eigene Gedankenwelt rund um das Paranormale in der Welt bleibt. Man bekommt keine speziellen Vorstellungen aufgedrückt, sondern nur die, die man auch in Poes Werken wiederfinden würde.
Der Schreibstil von Heather Graham ist nüchtern, nicht zu ausschmückend, aber durchaus emotional gestaltet, so dass auch die leicht erotischen Szenen angenehm und unterhaltsam gelesen werden können, ohne in zu viel Kitsch auszuarten und Klischees zu bedienen.
Die Handlung hingegen hat manchmal ihre Längen und man wünscht sich, dass sie endlich vorankommt und nicht ständig auf der Stelle tritt, obwohl dieses Gefühl oft aus eigener Ratlosigkeit über einen Verdächtigen resultiert. Schlussendlich mündet sie in einer Auflösung, die einen überrascht und in seiner Form nicht vorhersehbar ist. So wird der Thriller auf die ein oder andere Art - durch seine Motive - wiederum dem klassischen Detektivroman gerecht.
Besonders interessant ist wie auf Edgar Allen Poe und sein Leben eingegangen wird. Es liest sich wie eine Hommage an den Schriftsteller und Erfinder der Kriminalgeschichte, so dass man auch etwas vom Leben des renommierten Autors und seinen Geschichten mitnimmt.

Fazit
'Rabentot' erinnert an klassische Detektivromane à la Sherlock Holmes und hebt sich doch mit seiner Übernatürlichkeit und dem paranormalen Momenten ab. Insgesamt eine kleine Hommage an den Erfinder der Kriminalgeschichte Edgar Allan Poe und ein durchaus spannender, ruhiger und leicht erotischer Thriller von Heather Graham.

BR - Jahresfavoriten 2012


Hallöschen :D

Ich stelle Euch heute meine Favoriten aus dem Jahr 2012 vor. Ich habe ca 36 Bücher von Januar bis Dezember gelesen und aus diesen 3 ausgesucht.
Ich weiß, es ist nicht viel, einige die schaffen an die 60 - 70 im Jahr, aber für mich ist es ein guter Schnitt.

Das 1. Buch ist von Wiebke Lorenz & heißt "Alles muss versteckt sein". Es hat mit Prolog & Danksagung 349 Seiten und ist im Blessing Verlag erschienen. Ich habe es im Dezember 2012 gelesen und ich war wirklich begeistert. 
Nach einem Schicksalsschlag erkrankt Marie an aggressiven Zwangsgedanken, betrachtet sich als Gefahr für sich selbst und andere. Monatelang kämpft sie gegen die grausamen Mordfantasien an, die wie Kobolde durch ihren Kopf spuken, ständig verbunden mit der Panik, sie könne diese furchtbar realen Fantasien eines Tages nicht mehr kontrollieren und in die Tat umsetzen. Und dieser Tag kommt, als Marie neben ihrem toten Freund erwacht, der mit einem Messer auf grausamste Weise niedergemetzelt wurde. Am Ende eines Gerichtsprozesses wird sie aufgrund ihrer Schuldunfähigkeit zum Maßregelvollzug in der forensischen Psychiatrie verurteilt. Dort sucht Marie verzweifelt nach Erinnerungen an die Mordnacht, denn für Marie selbst sind die Geschehnisse wie ausgelöscht. Nur ihr Arzt Jan versteht sie und hilft ihr dabei ihre Fantasien unter Kontrolle zu bringen.
Spannend, blutig, psychologisch anspruchsvoll. Sie transportiert die Angst, die Tragik ihrer Situation und die Ungewissheit, mit der ihre Protagonistin leben muss, zum Leser.


Das 2. Buch ist von Jack Ketchum & heißt EVIL, hat mit Vorwort & Dank 335 Seiten, ist in 47 Kapitel unterteilt & im Heyne Verlag erschienen.
Ganz ehrlich, das Buch ist wirklich sehr grausam. Jack Ketchum schildert die unglaublich entsetzlichen Ereignisse in diesem Buch gnadenlos ehrlich und direkt.
Diese Geschichte basiert auf einer wahren Begebenheit und Ketchum hat sie grandios zu Papier gebracht.
Nachdem die 14-jährige Meg und ihre jüngere Schwester Susan nur knapp einen Autounfall überleben, der ihren Eltern das Leben kostet, ziehen sie zu ihrer Tante Ruth (37). Meg hat einige Narben von dem Unfall, während Susan schwerere Verletzungen hat und Beinschienen tragen muss. Ruth war derweil eine junge geschiedene und alleinerziehende Mutter, die bereits drei Jungen, Woofer (10) und die Zwillingen Willie und Donnie (12) erzog. Sie galt unter den Kindern der unbenannten Kleinstadt als Idealmutter, da sie die Kinder gelegentlich mit Bier und Zigaretten versorgte.
Durch das Auftauchen der neuen Kinder beginnt besonders für Ruth eine Abwärtsspirale und sie verfällt allmählich dem Wahnsinn – sie hasst Männer, die ihren Frauen in Form von Kindern nur Arbeit hinterlassen und nur Sex wollen. Diesen Hass lässt sie immer mehr an Meg und Susan aus. Meg ist in ihren Augen nur eine nymphomane Schlampe, während die hilflose Susan ihr selbst als Sexualobjekt sadomasochistischer Phantasien dient. Anfangs sind es nur Beschimpfungen, dann beginnt sie, die Mädchen zu schlagen, meist mit einem Gürtel. Als Meg es wagt, einen Polizisten anzusprechen, eskaliert die Situation: Sie kann den Polizisten abwimmeln – doch nun beginnt für Meg eine wochenlange Tortur, als Ruth sie in den Keller sperrt. Nicht in einen normalen Keller; es ist 1958 und Ruths Ehemann hatte auf dem Höhepunkt der Atombomben-Paranoia einen Bunker ausgehoben. Dort haust nun Meg, abgeschottet von ihrer Schwester und der Außenwelt (es sind Schulferien und niemand vermisst sie) – und ihrer neuen Familie hilflos ausgeliefert, die schnell anfangen, sie zu foltern.
Erzählt wird die Geschichte rückblickend aus dem Jahr 1987 von dem damaligen Nachbarjungen David, der Ruths Verfall in den Wahnsinn mitbekam, jedoch erst viel zu spät in seinem vollen Ausmaß erkannte.
Er erlebt mit, wie Meg an Seilen aufgehängt die Nacht im Bunker verbringen muss, wie man sie entkleidet und demütigt. David macht bei diesem 'Spiel', wie es die Nachbarn nennen, nie mit, verspürt aber eine fürchterliche Faszination und kann nächtelang vor Erregung nicht schlafen, besonders weil Ruths Jungen mit Begeisterung an den Folterungen teilnehmen und offensichtlich damit durchkommen.
Es wird immer schlimmer: Meg wird auf Essensentzug gesetzt, wird sie aufmüpfig, wird die nach dem Autounfall gehbehinderte Susan an ihrer Stelle geschlagen. Die körperliche Folter wird grausamer: Ruth drückt Zigaretten an Megs Körper aus, verbrennt sie mit dem Bügeleisen und steckt sie mit Hilfe ihrer drei Söhne unter eine dampfend heiße Dusche, die ihren gesamten Körper mit Brandblasen überzieht.
Noch immer sieht David sich machtlos, glaubt mittlerweile, er sei wegen seiner langen Untätigkeit ein Komplize. Ein Eingreifen scheint David unmöglich, doch die Situation verschlechtert sich noch für Meg, als Ruths Söhne ihre Freunde einweihen und mitbringen. Plötzlich wird Meg von drei weiteren Kindern gefoltert, die sie schlagen und ihr ins Gesicht urinieren. Meg bleibt dennoch stark und zerbricht auch nicht, als man sie zwingt, Hundekot zu essen.
Als einer der Jungen eher beiläufig nachfragt, ob man Meg nicht einfach umbringen sollte, kann David nicht mehr und beschließt, Meg zu helfen. In der Nacht bricht er in das Nachbarhaus ein, lässt Meg frei und flieht. Aber Meg kommt nicht weit: Sie will ihrer Schwester helfen und wird dabei erwischt. Der Alptraum eskaliert: Ruth lässt ihre Jungen Meg vergewaltigen. Gemeinsam brennen sie ihr mit einer glühenden Nähnadel die Worte ICH FICKE FICK MICH in den Bauch.
Als David dies sieht, will er fliehen, doch er wird aufgehalten und nun mit Meg und Susan eingesperrt. Seine Folter ist es, dass er zusehen muss, was nun geschieht: Ruth ist zufrieden damit, dass Meg nun mit ihren Narben ein Leben lang entstellt sein und für Männer nicht mehr attraktiv sein wird – nun will sie aber dafür sorgen, dass Meg ihrerseits keine Männer mehr will. Mit einem glühenden Eisen lässt sie einen der Jungen Megs Klitoris verbrennen.
In jener Nacht, als eine gebrochene Meg mit ihren bloßen Fingern versucht, sich einen Weg durch den Betonfußboden zu graben, muss David handeln. Er legt ein Feuer im Bunker und will Ruth im anschließenden Chaos und im Rauch mit Susans Gehhilfen niederschlagen. Doch nicht nur Ruth kommt, auch ihre drei Söhne sind dabei. Sie überrumpeln David leicht. Als Meg helfen will, schlägt Ruth ihren Kopf mit aller Gewalt gegen die Wand – danach löschen sie das Feuer und sperren die drei wieder ein. Wenige Stunden später erliegt Meg ihren Verletzungen.
Davids Eltern vermissen ihren Sohn und schalten die Polizei ein. Ein Polizist erinnert sich an Megs Aussage und verdächtigt Ruth – schließlich werden die beiden Kinder und die tote Meg im Bunker gefunden. Ruth verweigert anfangs die Aussage, brüllt dann aber, Meg habe sich die Verletzungen selbst zugefügt und es nicht anders verdient. David hält es nicht mehr aus: Am Kopf der Treppe angekommen, stößt er Ruth hinunter, wobei sie sich das Genick bricht.
Da David am Ende doch helfen wollte und ihm nicht nachzuweisen ist, dass er an der Folterung mitgemacht hat, wird er freigesprochen, die anderen kommen in die Jugendstrafanstalt, einer von ihnen wird später erneut zu einem Vergewaltiger werden. Noch Jahre lang kann David es nicht verkraften, dass er nicht vorher schon eingegriffen hat.
Besonders die Tatsache, dass das Buch aus der Ich-Form geschrieben ist, macht das Buch so intensiv und teils beinahe unerträglich zu lesen, da der Erzähler am Anfang nichts als Begierde und Faszination empfindet und sich unangreifbar fühlt. Während der Leser sich wünscht, er möge doch endlich handeln, geht David voll in seiner Rolle als Zuschauer auf und schildert dies ohne Gewissensbisse. In einer der Kernaussagen des Buchs bringt David jedoch auch den Leser als Betrachter ins Spiel und äußert den anhaltenden Wunsch, wissen zu wollen, wie die Geschichte weitergeht. Eben jenen Anlass das Buch weiter zu verfolgen macht den Leser somit mitverantwortlich für das Geschehen. Ebenso lässt Ketchum David die Herzszene in seiner Erzählung auslassen, das Ausbrennen der Klitoris wird nicht beschrieben, David äußert lediglich, dass dies das grausamste Erlebnis seines Lebens gewesen sei und er darüber nicht sprechen oder schreiben werde. Die Foltersequenzen sind unerbittlich, Ruth ist dabei eher apathisch, fast pragmatisch – sie tut nur, was sie für richtig hält.
Der Roman beruht auf einer wahren Begebenheit. 1965 wurde die damals sechzehnjährige Silvia Likens von Gertrude Baniszewski zu Tode gefoltert.



Das 3. Buch ist kein deutsches Buch sondern auf English geschrieben. 384 Seiten & im Wordworth ed Ltd Verlag erschienen. Wie einige von Euch wissen lese ich sehr viel über Jack The Ripper und da durfte dieses Buch nicht in meiner Sammlung fehlen. :D.
Dieses Buch befasst sich mit der Beweisaufnahme durch das Mörder und die Berichte und investigative Papieren, welche die Gräueltaten, dass der Ripper durchgeführt erfasst verlassen. Es braucht Zeit, um die vorhandenen Informationen analysieren und bewerten die Briefe an die Polizei. Es ist die stärkste und mächtigste Buch, das jemals über die Morde geschrieben. Es tritt eine Menge von Mythen an der Ripper und eliminiert einen Großteil der zuvor vermutet die Täter, so dass nur diejenigen, die realistisch gewesen sein könnte ... Jack the Ripper.
Ich war ein bisschen enttäuscht, denn auch in diesem Buch konnte wieder nicht zu 100 % geklärt werden wer Jack The Ripper war. Aber trotzdem sehr spannend und aufschlussreich geschrieben.

Freitag, 11. Januar 2013

DIY Gesichtswasser




Hallo Mädels  :D

Heute erkläre ich euch wie ihr euer eigenes Gesichtswasser herstellen könnt und das ganz ohne Chemie.

Was braucht ihr:

1x keimfreie Flasche zum befüllen
1x Tasse
2x Zitronen
1x große Gurke (Ihr könnt auch mehr nehmen wenn ihr wollt)
2x Beutel Kamillentee
2x Beutel Schwarzen Tee
2x Beutel Grüner Tee
Und natürlich kochendes Wasser :D


1: Sicher stellen das die Flasche keimfrei ist (am besten einmal gut mit kochendem Wasser aus spülen oder in den Geschirrspüler)

2: Die Teebeutel in EINE Tasse geben und aufbrühen. Lasst den Tee am besten abgedeckt ca. 10 Minuten ziehen. Das abdecken müsst ihr nicht unbedingt machen.

3: In der zwischen Zeit presst ihr die Zitrone aus und gebt den Saft in eure Flasche. Die Zitrone dient zur Haltbarkeit des Gesichtswasser und hilft gegen Pickel.

4: Gurke gut abspülen und Schällen. Danach  pürieren oder in kleine Stücke schneiden. Anschließend gebt ihr die Gurke in ein Küchentuch und presst den Saft raus. Das macht ihr bitte auch wenn ihr die Gurken püriert habt, da nachher keine Stücken in dem Gesichtswasser seien sollen.

5: Den Gurkensaft füllt ihr nun auch zum Zitronensaft in der Flasche und schüttelt alles gut durch.

6: Tee hinzugeben und alles gut abkühlen lassen




Zitrone: Haltbarkeit und gegen Pickel (dadurch brennt das Gesichtswasser auf offenen Hautstellen)

Gurke: Für die Feuchtigkeit

Kamillentee: Zur Beruhigung der Haut

Schwarztee: Wundheilung

Grüner Tee: gegen Augenringe

Samstag, 5. Januar 2013

AMU "NiX Green"




Hallo Mädels :P,

heute mal wieder ein sehr einfaches amu für euch verwendet habe ich folgende Produkte:


♥ essence I ♥ Extreme Mascara

♥ nyx loose pearl eyeshadow # 25 grass

♥ nyx jumbo pensil MILK

♥ essence gel eyeliner aus der vintage district le # 01 Shopping portobello Road

♥ Pinsel aus der neuen Serie von Ebelin (kann ich nur empfehlen)

♥ base von RdL


Es ging ganz einfach:

Habe zuerst die Base aufgetragen, danach habe ich das NYX Pigment genommen und bis etwas über die Lidfalte aufgetragen. Habe alles schön ausgeblendet und dann den Jumbo Pensil Milk unten der Augenbrauen und im Augenwinkel leicht aufgetupft für einen schönen glow-effect. Danach hab ich mir den neuen Eyeliner geschnappt und schnell nen Lidstrich gezogen. Zum guten Schluss noch einmal mit der Mascara die Wimpern getuscht. FERTIG :D
Geht schnell, dauert höchstens 5min.





Hier noch ne kleine Preisaufstellung und wo ihr die sachen bekommt.:

♥ essence I ♥ Extreme Mascara ca 2€ bei DM standartsortiment
♥ essence gel eyeliner aus der vintage district le # 01 Shopping portobello Road ca 2,45€ bei DM (limitiert)
♥ Pinsel aus der neuen Serie von Ebelin (kann ich nur empfehlen) ca 2,50€ bei DM standartsortiment
♥ base von RdL bei rossmann für 1,95€






 

[url=http://www.gif-paradies.de][img]http://www.glitzertext.gif-paradies.de/0023/z4ef76559abf34.gif[/img][/url]

DIY - Lidschatten Palette selber machen









Hallo Mädels

Hab einen tollen DIY Tip für Euch, wie Ihr euch günstig eigene kleine Quattros herstellen könnt, ohne viel Geld auszugeben. Fangen wir an:

Ihr braucht:




♥ Feuerzeug
♥ Schere (möglichst spitz)
♥ doppelseitiges Klebeband
♥ Eyeshadow
♥ Paletten (Leerpaletten, Metalldosen, z-paletten ...)
♥ etwas Zeit :D ca. 15-20 min.

So geht’s:

Ich hatte mir ein paar schöne Bindendosen aus dem DM mitgenommen (kosten je 1,25€) und werde sie als meine „Palette“ benutzen. Habe mir dabei auch gleich noch 2 neue Essence Lidschatten mitgenommen.
Ihr nimmt erst mal das Feuerzeug und einen Lidschatten eurer Wahl. Dann haltet die Flamme genau unter den Eyeshadow damit der Kleber im Innenleben heiß und flüssig wird. Dauert ca. 20-30 sec, dann müsstet ihr das Pfännchen vorsichtig mit der Scherer herausnehmen können.
Wenn ihr das mit allen gemacht habt, müsste das so (mein Bild) aussehen:





Dann nimmt Ihr das doppelseitige Klebeband und klebt je einen streifen unter die Pfännchen, Folie aber noch nicht abziehen. Das sieht dann so aus:




Dann schnappt Ihr euch eure „Paletten“, wenn sie gebraucht sind, vorher gut reinigen damit das Klebeband hält ... und klebt die kleinen Pfännchen nach belieben hinein, wenn ihr größere habt, könnt ihr auch mehr reinmachen.



[url=http://www.gif-paradies.de][img]http://www.glitzertext.gif-paradies.de/0023/z4ef76559abf34.gif[/img][/url]

Freitag, 4. Januar 2013

PT - Snow Jam Eyeshadow Sorbet

Hallo Mädels

Stelle euch heute die 3 sorbet eyeshadow 01 lilac is my style (lila), 02 top of the ice-stream (crème farben) und 03 life is a freeride (blau) aus der snow jam le von essence vor:

Eckdaten:

♥ beide gekauft bei dm
♥ für je 2,45€
♥ 4,5g

Schon als ich die Pressebilder gesehen habe, habe ich mir geschworen diese 3 sorbets mitzunhemen. Habe wirklich jeden tag abgewartet bis sie endlich da waren. Sie sind sehr cremig und wahnsinnig gut pigmentiert. Ich habe sie OHNE Base aufgetragen und sie halten bombenfest. Ich habe sie auch nur mit meinem waterproof AMU entferner weg bekommen. Was ich diesmal sehr gut fidne ist, das die öffnung sehr groß sind. Die sorbets aus der sommer le hingegen konnte man nur mit dem kleinen finger oder einem dünnen pinsel entnehmen.

♥ Große öffnung,
♥ viel shimmer,
♥ gute bis sehr gute pigmentierung,
♥ lange haltbarkeit
♥ sehr süßes design

Von mir gibt es eine definitive Kaufempfehlung und für den preis von 2,45€ wirklich günstig

Habe hier noch die swatch´s:

http://www.bilder-hochladen.net/files/jgug-7o-0613.jpg

PT - Vintage District Gel Eyeliner

Hallo Mädels

Stelle euch heute die 2 Gel Eyeliner 01 Shopping portobello Road (türkis) & 02 get arty (Silber/grau) aus der vintage district le von essence vor:

Eckdaten:

♥ beide gekauft bei dm
♥ für je 2,45€
♥ inkl. je 1 Pinsel
♥ 3,5g

Hatte mir zuerst eigtl nur den grauen geholt, weil ich von den Pressebildern den blauen sehr gewagt fand & weil ich nicht genau wusste wie die Haltbarkeit ist. Ich kann euch sagen, ich bin gleich losgezogen um mir den türkisen auch zu nehmen, der in Wahrheit eigtl nur ein dunkles blau ist was ich sehr gut finde (einige finden es bestimmt schade, für mich war’s eher ein Vorteil). Bei beiden eine eher jelly artige Konsistenz, sehr ergiebig und lässt sich dank des Pinsels super gut auftragen. Da ich bei jedem AMU immer vorher eine Base auftrage hat demnach der Eyeliner auch sehr lange gehalten, eigtl den ganzen tag ohne nachziehen. Preislich gesehen liegen die Produkte super im Rahmen & falls ihr die Eyeliner noch bekommt, schlagt zu. Bei diesen Produkten könnt Ihr nichts falsch machen.

Habe hier noch die swatch´s:

http://www.bilder-hochladen.net/files/jgug-7l-f766.jpg