Freitag, 14. Juni 2013

Film - Akte X Der Film + Akte X Jenseits der Wahrheit







Akte X - Der Film

Vor 37.000 Jahren wurde ein tödliches Geheimnis in einer Höhle in Texas begraben. Jetzt wurde das Geheimnis entfesselt. Diese Entdeckung könnte das Ende der gesamten Menschheit bedeuten. Bei den Ermittlungen im Fall eines mysteriösen Bombenattentats auf ein Bürogebäude in Dallas/Texas, werden die FBI Special Agents Fox Mulder (David Duchovny) und Dana Scully (Gillian Anderson) in die gefährlichste Verschwörung ihrer Karriere verwickelt. Mit der zweifelhaften Hilfe eines paranoiden Wissenschaftlers riskieren Mulder und Scully ihr Leben, um einen tödlichen Virus außerirdischen Ursprungs zu vernichten, der das gesamte Leben auf der Erde auslöschen könnte. Die Suche nach der Wahrheit konfrontiert Mulder und Scully mit einem skrupellosen Syndikat mächtiger Drahtzieher, die alles daran setzen, ihr Geheimnis für immer zu bewahren. Auf der unerbittlichen Jagd nach dem grauenvollen Virus gelangen die Agenten von der Höhle in Texas, über ein Gebäude des FBIs schließlich zu einem geheimen Ort in der Antarktis, der das unglaublichste Geheimnis von allen birgt.


Fazit

Ja, ja, ich war ein X-Phile. Habe kaum eine Folge verpaßt und besonders gemocht habe ich die großen Verschwörungsfolgen. Insofern bin ich Zielgruppe und soweit auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Von der Handlung her ist das Ganze auf dem Niveau einer der besten Doppelfolgen und kinoreif inszeniert, ohne bei den Spezialeffekten zu sparen. Wer die Serie nicht kennt, wird den Film eventuell als leicht verworren und unnötig abstrus empfinden. Immerhin gab es in den zahlreichen Staffeln von Akte X mehr Verschwörungen, außerirdische Spezies und dergleichen als in 10 SciFi-Filmen zusammen. Der Surroundsound ist sehr gut, über das Bild kann man auch nicht meckern.





Akte X - Jenseits der Wahrheit

Scully und Mulder sind wieder da! Die beiden müssen erneut einen mysteriösen, ungelösten Fall des FBI aufklären, bei dem die komplizierte Beziehung zwischen den beiden sehr unterschiedlichen Agenten eine unerwartete Wendung nimmt. Fox Mulder (David Duchovny) verfolgt weiterhin seine unerbittliche Suche nach Antworten, bei dem ihm Dana Scully (Gillian Anderson), die intelligente und rationale Wissenschaftlerin, unerschütterlich zur Seite steht. Doch beide haben sich lange nicht mehr gesehen...


Fazit

Gezittert habe ich beim Einlegen der DVD, nicht nur wegen der rapide sinkenden Außentemperaturen zum Heimkinostart des zweiten AKTE X Kinofilms Ende November 2008, sondern auch, weil ich einem Wiedersehen mit meinen Lieblingen Mulder und Scully sorgenvoll entgegen sah. Die eisige Kälte setzt sich für die nächsten 100 Minuten fort, umhüllt das Geschehen von AXTE X – JENSEITS DER WAHRHEIT in stetiges Schneegestöber, denn gedreht wurde wie "damals" zu Serienzeiten an kanadischen Schauplätzen wie der Provinz British Columbia.

Vieles wird in der zweiten AXTE X Leinwandadaption hier und da aus dem ursprünglichen Konzept aufgegriffen, ein Blick auf die Bleistifte beispielsweise, die immer noch oder besser gesagt schon wieder über Fox Mulders Schreibtisch in der Decke stecken. Dieser beige Kamelhaarmantel, den Scully trägt, erinnert an die frühen Staffeln, in denen sie stets korrekt aber zugleich sehr puritanisch gekleidet war. Mulder hingegen kann erst mal den Rebellen raushängen lassen, mediale Querverweise geben ("What’s up, Doc.") und leicht zotige Kommentare in die Runde werfen. Unrasiert und im Bundeswehrparka, versteht sich. Immer noch ein Schelm wie eh und je. Immer noch im Stillen auf der Suche nach seiner Schwester Samantha, auch wenn er das gegenüber Scully nicht zugeben will. Sie aber spürt, dass er immer noch in den dunklen Geheimnissen ungeklärter Fälle schwelgt, während sie sich auf die medizinische Arbeit in einem Krankenhaus stürzt und Krankheiten statt mysteriöse Vorkommnisse bekämpfen will. Dieses bemühte Streben nach weltlichen Dingen will sie im Beruflichen erreichen, im Privaten und – hier kommt die mögliche Achillesferse dieses abendfüllenden Spielfilms – auch in Glaubensfragen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Willkommen auf meinem Blog. Hier findest du vor allem Beiträge über Beauty und Kosmetik, aber auch Filmnews, Buchrezensionen und Rezepte. Anregungen und Kritik gern auch an: russianshalava@live.de
Über konstruktive Kritik (egal ob positiv oder negativ) würde ich mich freuen :D
Lasst mir auf jeden Fall eure Bloglinks da, dann schaue ich gerne bei euch vorbei ♥