Donnerstag, 31. Oktober 2013

XXL Halloween Special 2013









Oktober und Halloween gehören für mich einfach zusammen, deshalb gibt es ein XXL Special zu Halloween, weil dies eines meiner Lieblings "Feiertage" im Jahr ist.




Vorgeschichte zu Halloween

Halloween von All Hallows’ Eve benannt die Volksbräuche am Abend und in der Nacht vor dem Fest "Allerheiligen", vom 31. Oktober auf den 1. November.  Dieses Brauchtum war ursprünglich vor allem im katholischen Irland verbreitet. Die irischen Einwanderer in den USA pflegten ihre Bräuche in Erinnerung an die Heimat und bauten sie aus.
Einer der bekanntesten Bräuche in Nordamerika besteht darin, dass Kinder von Haus zu Haus gehen und mit „Süßes oder Saures“ (english trick or treat ‚Streich oder Leckerbissen‘) die Bewohner auffordern, ihnen Süßigkeiten zu geben, weil sie ihnen sonst Streiche spielen. 
Verkleidungen sind zu Halloween sehr beliebt. Kinder wie Erwachsene verkleiden sich als Feen, Fledermäuse, Geister, Hexen, Kürbisse, Skelette, Zombies, Tote, Vampire und Ähnliches. 

Typische Halloweenfarben sind schwarz, orange, grau, weiß, gelb und rot. 


 ___________________________________________________________



Filme

Halloween ohne Horrorfilme ist für mich kein richtiges Halloween. Hier mal eine Liste mit den beliebtesten Horrorfilmen an Halloween

 Alle die mit einem Link hinterlegt sind wurden bereits von mit vorgestellt.



 ___________________________________________________________


 
Halloween Song Quiz




 
 ___________________________________________________________




Halloween Party


was brauch man alles für eine Halloweenparty :) ... gutes Essen, reichlich Getränke und richtig viel Spaß.
Um ein gelungenes Buffet für die Halloween Party zu zaubern, darf das Essen schon richtig eklig aussehen. Aus leckeren Zutaten kann man leicht ein paar Snacks zaubern, die hohen Grusel-Faktor haben.

Gerade bei einer Party ist das Buffet das A und O und die Gastgeber können damit bei ihren Gästen richtig punkten. Da kann die Dekoration mit künstlichen Spinnenweben, diffuser Beleuchtung und schaurigem Lachen aus Lautsprecherboxen noch so stimmig sein, ein konservatives Buffet ganz ohne Schockeffekte kann die Laune der Partygäste schnell trüben. Zaubern wir also mit ein paar einfachen Tricks ein schaurig ekliges Halloween Partybuffet.
 


Das Essen:


Es gibt so viele Rezepte und heute werde ich Euch ein paar davon vorstellen:


Kürbissuppe
Schneidet zu allererst das Kürbisfleisch eines weichfleischigen Kürbis (zum Beispiel Hokkaido) in kleine Stücke. Dann Schalotten fein würfeln. Schalotten und Kürbisfleisch in einer Pfanne mit etwas Öl kurz andünsten. Frischen Ingwer in feinen Würfeln zugeben. Mit reichlich Gemüsebrühe und einem Becher Schlagsahne aufgießen und die Kürbissuppe aufkochen.
Dann die Kürbissuppe 15-20 Minuten bei halb geöffnetem Deckel köcheln lassen. Schließlich die Küsbissuppe mit dem Schneidstab durchpürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ein paar Tropfen Kürbiskernöl geben der Kürbissuppe zusätzliches Aroma. Geschmackvollen Biss erhält die Kürbissuppe, wenn Ihr sie mit gerösteten Kürbiskernen servieren
Schön anrichten könnt Ihr es dann, wenn ihr die Kürbisssuppe wieder ind en ausgehöhlten Kürbis macht (siehe obiges Bild)


Das Schimmelbrot
Natürlich legen wir nicht wirklich verschimmeltes Brot auf unseren Partytisch, denn wir wollen unsere Gäste ja nicht krank machen. Aber mit einem einfachen Trick geben wir einer frischen Brotscheibe ein Ekel erregendes Aussehen. Dazu benötigen wir lediglich das in Scheiben geschnittene Brot, Lebensmittelfarbe in grün und blau sowie etwas Mehl. In kleine Schalen füllen wir nun jeweils ein paar Tropfen grüner und blauer Lebensmittelfarbe und verdünnen sie mit ein wenig Wasser. Dadurch wirken die Farben natürlicher und nicht so grell. Mit Hilfe eines Backpinsels werden nun einige Tupfer grüner Farbe auf die Brotscheiben gestrichen, die stellenweise mit blauen Tupfern übermalt werden. Ein wenig Mehr ungleichmäßig über unser Farbwerk gepinselt und schon wirkt die frische Brotscheibe wie ein Tummelplatz von Schimmelpilzen.

Die HexenfroschsuppeFür das Grusel-Süppchen brauchen wir einen Liter Orangensaft mit Fruchtfleisch, 0,2 Liter Ananas Saft, eine Zitrone, blaue Lebensmittelfarbe, Zucker, rote Grütze, Haribo Gummifrösche, saure Würmer, Dracula-Zähne. Zitrone auspressen und mit dem O-Saft und Ananas Saft mischen, eventuell mit Zucker abschmecken. Dann die Lebensmittelfarbe dazu und alles gut verrühren. Kurz vor dem Servieren die Grütze, Frösche & Würmer dazu, fertig!

Die Hand in der Bowle
Hierfür benötigen wir einen unbenutzten Einweghandschuh ohne innere Beschichtung, Bananensaft und rote Lebensmittelfarbe. Mit der roten Lebensmittelfarbe wird der Bananensaft so weit gefärbt, bis er eine hautähnliche Farbe hat. Dann das Getränk in den Einweghandschuh füllen, gut zubinden und im Eisfach einfrieren. Unmittelbar vor dem Servieren der Bowle den gefrorenen Saft aus dem Kühlfach nehmen, den Handschuh vorsichtig aufschneiden und ablösen und die rote Hand in die Bowle legen.

Das Horror-GehirnFür das blutige Horror-Hirn brauchen wir einen Blumenkohl, frei Tuben Tomatenmark, 1/2 Liter Wasser, eine Packung Kartoffelpüree Pulver und drei kleine Tuben rote Lebensmittelfarbe. Den Blumenkohl kochen, aber nicht zu weich. Aus Tomatenmark, Wasser und Farbe eine sämige Sauce bereiten. Das Püree nach Anleitung herstellen und mit einer Tube Lebensmittelfarbe gut vermischen. Den Blumenkohl auf einen großen Teller legen, die Sauce darauf verteilen und das Püree mit Hilfe eines Spritzsackes auf dem Teller verteilen. Guten Appetit!
Die verbrannte Hand
Hackfleisch wird nach Belieben wie für Frikadellen oder Hackbraten zubereitet und in eine Backofenschale in Form einer Hand gefüllt. Mit Käsescheiben wird die Form abgedeckt und Fingernägel aus Zwiebelkernen oder Mandeln durch den Käse in das Hackfleisch geschoben. Bei 180 bis 200 Grad wird die Hackfleisch Hand gebacken bis der Käse gut bräunlich ist. Die Hand vorsichtig aus der Schale nehmen, überstehenden Käse weg schneiden und schon kann die ‘Brandopferhand’ als Hackfleisch-Snack verzehrt werden.

Das eitrige Dessert
Wir brauchen dazu Gebäckhörnchen, wie beispielsweise Eiswaffel für Kugeleis oder Blätterteig-Hörnchen, Milch, Puddingpulver Vanille und grüne Lebensmittelfarbe.
Fertige Waffel- oder Blätterteig-Hörnchen auf Dessertteller legen, dann den Vanillepudding kochen. Den fertigen Pudding mit einem Gefrier- oder Spritzbeutel in die Gebäckhörnchen füllen und den Pudding heraus fließen lassen. Ein paar Tropfen der Lebensmittelfarbe mit Wasser verdünnen und den Vanillepudding damit stellenweise betupfen (nicht zu großzügig). Schon ist das Dessert aus ’Eiter’ servierfertig.

Die Getränke :




  • 1/2 l Orangensaft
  • rote Lebensmittelfarbe
  • 1/3 l Apfelsaft
  • 1/3 l Ginger Ale
  • Zucker für den Glasrand 
Orangensaft mit roter Lebensmittelfarbe färben. Etwas Saft für den Zuckerrand abnehmen. Orangensaft mit Ginger Ale und Apfelsaft auffüllen. Restlichen roten Orangensaft auf einen Teller geben und die Glasränder darin tauchen. Glasränder in Zucker drehen. Gläser (ca. 0,3 Liter) vorsichtig mit dem "Blut-Drink" füllen und servieren.

Zubereitungszeit ca. 15 Minuten.





  • 8 EL roter Wodka-Likör
  • 4 EL Limettensaft
  • 400 ml Erfrischungsgetränk mit dem Geschmack roter Beeren 8 grün gefärbte Eiswürfel
  • evtl. Limettenscheiben und Weingummischlangen zum Verzieren

Je 2 Esslöffel Likör und 1 Esslöffel Limettensaft in 4 Gläser (à ca. 150 ml Inhalt) geben. Jeweils mit 100 ml gut gekühltem Erfrischungsgetränk auffüllen. Je 2 grüne Eiswürfel vorsichtig in die Gläser geben. Nach Belieben mit Limettenscheiben und Weingummischlangen verzieren und servieren.

Zubereitungszeit ca. 15 Minuten.




 Alle Zutaten in ein großes Bowlegefäß geben und vor dem Servieren mit dem Sodawasser vermengen. Schön dekorieren und servieren.

Zubereitungszeit ca 10 - 15min



Die Desserts und Kleinigkeiten



Halloween2013-04


Fliederbeer Cupcakes
Zutaten:
50 g Butter, zimmerwarm
100 g Rohrzucker
50 g Kokosblütenzucker 

1 großes Ei
Salz
1 TL Vanillezucker

150 g Mehl
125 ml Milch
1/2 TL Natron
2 TL Reisessig

2 TL Fliederbeergelee samt von Annes Feinstes
Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Das Ei, 1 Prise Salz und den Vanillezucker untermischen. Danach die Milch und das Fliederbeergelee unterrühren.

In einer Tasse oder kleinen Schüssel das Natron in Weißweinessig auflösen und die schäumende Mischung unter den Teig ziehen.
Den Teig in die Förmchen gießen und bei 180 °C Ober-/Unterhitze 18 Minuten backen. Die Backzeit sollte nicht zu lang sein, denn solche Cupcakes schmecken besonders gut, wenn sie noch schön feucht sind.

Auch diese kleinen Kuchen sehen von der farbe her grandios aus, es bricht so leicht die Oberfläche und es sind blaue Schlieren zu sehen

Zitronen-Haube
Die Zitronencreme habe ich aus 100 g Frischkäse, 50 g eiskalter Butter, 2 EL Sahne und 2-3 EL Zitronenmarmelade von Rigoni di Asiago - Fiordifrutta hergestellt. Sie ist dann cremeweiß, doch ich wollte sie leuchtend gelb und dafür habe eine Prise Bio Kurkuma von Steenberg organic genommen.

Die Creme sollte auch wie die Blaubeercreme im Kühlschrank einmal kurz durchgekühlt sein, dann kann sie auf den Cupcakes verteilt werden. Wie gewünscht weiter dekorieren und mit den selbst gemachten Pieksern verzieren.



 Halloweenkekse

  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 250 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Größe M)
  • 125 g Butter
  • 250 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß
  • rote und gelbe Lebensmittelfarbe
  • Zuckerschrift (rot, gelb, grün, braun)
  • Schokoladen-Dekorschrift
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Frischhaltefolie
  • Backpapier
  • Spritzbeutel 

 Zitrone waschen, trockenreiben. Schale abreiben. Zitrone halbieren, Saft auspressen und beiseite stellen. Mehl, Zucker, Vanillin-Zucker, Salz, Zitronenschale, Ei und Butter in Flöckchen in eine Schüssel geben. Mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Anschließend mit den Händen auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen. Teig noch einmal kurz durchkneten und auf bemehlter Arbeitsfläche 3-4 mm dünn ausrollen. Verschiedene Motive (z. B. Kürbisse, Gespenster oder Hexen) ausstechen. Auf drei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen. Puderzucker durch ein Sieb streichen. Eiweiß zufügen und mit den Schneebesen des Handrührgerätes zu einer dicken glänzenden Masse verrühren. Zitronensaft nach und nach zugeben. Guss halbieren. Eine Hälfte mit Lebensmittelfarbe orange einfärben. Vom weißen Guss etwas beiseite stellen (mit Frischhaltefolie abdecken, so dass er nicht austrocknet). Guss in Spritzbeutel füllen. Gespenster mit weißem Guss, Kürbisse mit orangefarbenem Guss einfärben. Trocknen lassen. Mit restlichem Zuckerguss, Zuckerschrift und Schoko-Dekorschrift verzieren.

Zubereitungszeit ca. 1 1/2 Stunden. Wartezeit ca. 1 Stunde.



  ___________________________________________________________





Dekoration



Meine Deko habe ich Euch ja bereits in einem der letzten Blogs gezeigt.
Natürlich gibt es noch sooo vieel andere Varianten.


Wie hier zB könnt ihr auch alles selber basteln.
Geht einfach auf http://blog.pixum.de/index.php/bastelideen-halloween-special-fotogrusskarten/ und dort wird Euch gezeigt wie genau man die einzelnen Elemente basteln kann.






wie man diese tolle Windlichter einfach herstellen kann seht ihr unter folgendem Link: http://www.skiptomylou.org/2008/10/10/halloween-votives/








750 mlGrüner Melonenlikör2 LiterOrangensaft 100% Frucht350 mlWodka1 LiterSodawa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Willkommen auf meinem Blog. Hier findest du vor allem Beiträge über Beauty und Kosmetik, aber auch Filmnews, Buchrezensionen und Rezepte. Anregungen und Kritik gern auch an: russianshalava@live.de
Über konstruktive Kritik (egal ob positiv oder negativ) würde ich mich freuen :D
Lasst mir auf jeden Fall eure Bloglinks da, dann schaue ich gerne bei euch vorbei ♥