Montag, 30. Dezember 2013

TOP 5 Spielfilme im Jahr 2013 (bzw TOP 10)




Die Filme die Ihr oben seht sind jetzt nicht nach Beliebtheit geordnet, einfach willkürlich.



1. Stephen King's Haus der Verdammnis
Inhalt: Unheimliche Geschichten kursieren um das finstere Anwesen 'Rose Red'. In seinen Mauern soll das leibhaftige Böse wohnen. Unter Leitung von Professor Joyce Reardon sollen sechs Außenseiter, die über verschiedene übersinnliche Begabungen verfügen, die verborgenen Kräfte des Hauses erforschen. Doch dabei entfesseln sie eine Macht, die niemals in diese Welt gelangen durfte ... Ein fesselnder Horrorschocker aus der Feder des Meisters: Stephen King lädt ein in das Haus des namenlosen Grauens. Die Tore sind geöffnet - betreten auf eigene Gefahr! 

Fazit: Stephen Kings Haus der Verdammnis ist mein absoluter Lieblingsfilm (gehört zu meinen TOP 3). Mitreißender und absolut spannender Horror-Thriller, dessen Entwicklung absolut nicht vorherahnbar ist. Außergewöhnliche Figuren beeindrucken durch ihre speziellen Charaktäre. Auch Special Effect Fans kommen definitiv auf ihre Kosten.  Ich bin schons ehr lange ein großer Fan von King, aber dieser Film ist ein wahres Meisterwerk.
Das Tagebuch der Ellen Rimbauer' erzählt die Vorgeschichte zu Stephen Kings Hit-Miniserie 'Haus der Verdammnis', auch diesen Film kann ich mir zum 100. male ansehen ohne das er an Spannung verliert.




2. Olympus Has Fallen

Inhalt: Ein Tag wie jeder andere in Washington, D.C.: Tausende Touristen drängen sich wie immer auf der Pennsylvania Avenue vor dem Weißen Haus. Sie wissen nicht, dass gleich die Hölle losbrechen wird. Ein bestens vorbereitetes und bis an die Zähne bewaffnetes Kommando nordkoreanischer Extremisten beginnt bei helllichtem Tag mit der Stürmung des Amtssitzes des amerikanischen Präsidenten Benjamin Asher (Aaron Eckhart), nehmen den mächtigsten Mann der Welt und seine Berater in seinem Bunker als Geisel. Der Plan ist perfekt ausgeklügelt und wird kaltblütig umgesetzt. Nur mit einem haben die Terroristen nicht gerechnet: Der in Ungnade gefallene Secret-Service-Agent Mike Banning (Gerard Butler) versieht unerwartet seinen Dienst im Weißen Haus. Und er ist nicht bereit, die Waffen zu strecken, ohne den Angreifern die Hölle so richtig heiß zu machen...
 
Fazit: Eine gelungene Komposition aus Action, Heldentum und Terrorismus. Ein Epos, das nicht nur der Einzelne, sondern eine gelungene Taktik als erfolgsversprechend sieht. Wenn man die Personen genauer anschaut, könnte man meinen, der Regisseur habe auch sehr Amerika kritische Aspekte miteinbezogen, denn der General wird von einem älteren Herren mit entsprechender Einstellung, dass Kampfkraft und zahlenmässige Überlegenheit immer siegt, gespielt und der Präsident wird als jungen, dynamischen, aber auch mitfühlenden Menschen gezeichnet.
Sind da Parallelen zur heutigen US-Regierung nicht naheliegend?
Auch muss die Armee/Soldaten gegen ihre eigenen Waffen kämpfen, was sie ja in der Vergangenheit des Öfteren musste...
Auch der "Feind" ist nicht ein Land, sondern sind Paramilitärs aus den eigenen Reihen, was in der heutigen Welt durchaus denkbar ist.




3. House of Wax

Kurz Info:  Er wird als Neuverfilmung der Horrorklassiker Das geheimnis des Wachsfigurenkabinetts (1933) und Das Kabinett des Prof Brondi (1953) bezeichnet, hat jedoch mit dessen Handlung kaum Gemeinsamkeiten und erhielt sehr schlechte Kritiken.
Inhalt: Was als harmloser Wochenendausflug beginnt, entwickelt sich für sechs Freunde zum grausigen Kampf ums nackte Überleben: Carly (Elisha Cuthbert), Paige (Paris Hilton) und ihre Freunde sind per Auto zu einem der wichtigsten College-Football-Spiele des Jahres unterwegs und beschließen, im Freien zu übernachten, bevor sie zum Spiel fahren. Auf ihrem Zeltplatz jagt ihnen ein seltsamer Trucker einen gehörigen Schrecken ein, und Carly muss außerdem ständig zwischen ihrem Freund Wade (Jared Padalecki) und ihrem rauflustigen Bruder Nick (Chad Michael Murray) vermitteln. Am nächsten Morgen entdecken sie, dass sich jemand an ihrem Wagen zu schaffen gemacht hat. Weil sie in der Einöde nicht versauern wollen, nehmen sie das Angebot eines Einheimischen an und fahren mit ihm in die einzige Stadt der Umgebung. Dort in Ambrose entdecken sie die Attraktion des Ortes, Trudys Wachsmuseum, in dem es erstaunlich lebensechte Wachsskulpturen zu bestaunen gibt. Die sechs reagieren panisch, als sie erfahren, warum die Wachsfiguren so realistisch wirken. Schnell kommen die Freunde dem düsteren Geheimnis des Ortes auf die Spur, doch dabei setzen sie ihr Leben aufs Spiel, denn ein irrer Killer hat es auf sie abgesehen. Wenn ihnen die Flucht aus Ambrose nicht umgehend gelingt, werden sie bald das Wachsmuseum bereichern – als ständige Ausstellungsstücke.
Fazit: Unterbewertet!!In den Medien war bei Kinostart dieses Films eigentlich nur zu lesen, dass sich Paris Hilton jetz auch noch als Schauspielerin versucht. Dabei wird völlig übersehen, dass es sich bei diesem Film um einen für Genre-Fans absolut sehenswerten
Horrorstreifen mit viel Blut handelt. Die Geschichte ist haarsträubend, aber leicht zu durchschauen. Die Horroreffekte sind sehr überzeugend dargestellt. Die Todesarten der einzelnen Charaktere sind zwar nicht immer neu, aber gut und teilweise überraschend in Szene gesetzt. Die guten Hauptdarsteller runden das ganze ab. Ach ja, dass Paris Hilton´s Rolle als blondes Luder ja fast schon wie Realsatire rüberkommt, ist eigentlich das i-Tüpfelchen.





4. My Bloody Valentine - Blutiger Freitag (Original 1981)

Inhalt: Vor zwanzig Jahren starben bei einem Unglück neun Minenarbeiter - am Valentinstag. Verursacht wurde die Katastrophe durch Aufseher, die ihren Posten verließen, um am jährlichen Valentinstagstanz teilzunehmen. Der einzige Überlebende, Harry Warden (Peter Cowper), musste nach diesem traumatischen Erlebnis in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen werden. Am Jahrestag der Katastrophe kehrte er zurück, um blutige Rache zu nehmen. Das liegt jetzt neunzehn Jahre zurück. Die Erinnerung daran ist verblasst. Das Liebespaar T. J. (Paul Kelman) und Sarah (Lori Hallier) sowie deren Freund Axel (Neil Affleck) gehören zu der Gruppe von Bewohnern, die voller Elan eine Valentinstagparty organisieren. Doch dann taucht eine seltsame Schachtel auf, gefüllt mit Süßigkeiten, einer ominösen Nachricht und einem blutigen Herzen. Noch bevor die Nacht zu Ende ist, schlägt das Grauen erneut zu und zu und zu und.


Fazit: Für die 80er ist dies ein guter Horror-Film!
Damals FSK18, meiner Meinung nach genügt --- für heutige Ansprüche --- FSK 16. Harry Warden lebt und will nur eines: Töten!
Wer mehr von Harry Warden will, der sollte auch das Remake My Bloody Valentine ansehen
Dieser Film ist einfach nur Kult! Wer aber einen absoluter Splatter- oder Horror-Film sehen will, der sollte sich lieber die »Nightmare on Elm Streeth«, »Halloween« oder »Freitag der 13.«-Reihe ansehen.
Cool, Frisuren der 80er-Jahre und total kultig. Heutzutage ist dieser Film aber auf keinen Fall mehr furchteinflößend.





5. Schindlers Liste

Inhalt: Der Sudetendeutsche Oskar Schindler (Liam Neeson) zieht nach Krakau, um in den Wirren des Zweiten Weltkriegs sein Glück zu machen. Er gründet eine Emaillefabrik, in der er aus Kostengründen nur Juden beschäftigt. Doch die sich überschlagenden Ereignisse, gepaart mit seiner Aversion gegen die Brutalität der Nazis, wecken in dem lebenslustigen Frauenhelden ungeahnten Idealismus. Als 'seine' Juden nach Auschwitz deportiert werden sollen, setzt Schindler Leben und Privatvermögen aufs Spiel, um sie vor dem sicheren Tod zu retten...

Fazit: genial !!!. Schindler's Liste ist ein absolutes must-see. Als Ganzes stellt er einfach den Schrecken schonungslos und hart dar. Natürlich kann kein Film jemals diese Realität auch nur annähernd so darstellen, wie es wirklich war, auch dieser nicht. Nichtsdestotrotz kommt er wahrscheinlich so nah ran, wie es auf einer Leinwand eben möglich ist, und das allein ist schon schrecklich genug. Darsteller, Regisseur und das ganze Team haben einen Film geschaffen, den jeder gesehen haben sollte. Das übersentimentale Ende empfinde ich persönlich nicht als Schwäche des Films. Selbst wenn er an dieser Stelle ein wenig von den Tatsachen abweicht, so ist es doch in sich schlüssig.
Ein großartiges Denkmal für einen Mann, der sich - so pathetisch das auch klingen mag - in der dunkelsten Zeit noch ein Stück Menschlichkeit bewahrt hat



[Ihr fragt Euch jetzt sicherlich warum der 5. Film in einer anderen Farbe dargestellt ist ... das ist leicht zu beantworten, es ist mein persönlicher TOP Film meines ganzen Lebens.
Es gab keinen Film in meinem ganzen Leben der mich so berührt hat wie dieser Film. Wie ich oben schon beschrieben habe ist der Film mehr als nur Genial, er ist grausam, realistisch und authentisch zugleich.
Dieser Film ist seit 1995 in meinem Besitz und wird noch weitere Jahre einen Ehrenplatz in meiner Sammlung bekommen]



Hier habe ich Euch noch schnell meine TOP 10 abgebildet, es sind einfach zu viele gute Filme die ich in diesem Jahr gesehen habe ...



 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Willkommen auf meinem Blog. Hier findest du vor allem Beiträge über Beauty und Kosmetik, aber auch Filmnews, Buchrezensionen und Rezepte. Anregungen und Kritik gern auch an: russianshalava@live.de
Über konstruktive Kritik (egal ob positiv oder negativ) würde ich mich freuen :D
Lasst mir auf jeden Fall eure Bloglinks da, dann schaue ich gerne bei euch vorbei ♥