Montag, 2. Juni 2014

Buchrezension - Karen Rose - Des Todes liebste Beute




Autor: Karen Rose  Titel: Des Todes liebste Beute  Seiten: 608 Seiten




Handlung
Staatsanwältin Kristen Mayhew hat einen Verehrer. Er bezeichnet sich selbst als ihren ergebenen Diener - und schickt ihr regelmäßig Fotos seiner grausam zugerichteten Opfer. Es sind alles Verbrecher, gegen die Kristen vor Gericht keine Verurteilung durchsetzen konnte. Als der selbsternannte Rächer auch den Sohn eines Mafiapaten auf seine Todesliste setzt, ist Kristen in Gefahr. Denn nun hetzt die Mafia ihre Killer auf sie. Detective Abe Reagan schwört, die schöne Staatsanwältin zu schützen.

 
Meine Meinung
Auf der einen Seite steht ein psychopathischer Serienkiller, der Selbstjustiz übt: Er ermordet eine Menge Leute, die die Verantwortung dafür tragen, das Vergewaltiger und ähnliches Gesindel nicht verurteilt wurden. Das Perfide daran ist, dass die Opfer von daher einem womöglich nicht wirklich leid tun. Auf der anderen Seite stehen eine Staatsanwältin und ein Detective, die den Killer finden wollen. Die Zeit arbeitet gegen sie, denn der Killer legt eine beachtliche Taktrate zu Tage. Die Toten widmet der Killer dabei stets der Staatsanwältin, die hart für die Verurteilung eben dieser Täter, jetzt Opfer, gearbeitet hat, aber keine Verurteilung erreichen konnte. Mehr noch, der Killer beobachtet sie... Und noch eines kommt dazu: Mancher der toten Bösewichte hat natürlich auch üble Komplizen. Und so macht eine Bande und ein Mafioso Jagd auf die Staatsanwältin und Unschuldige; die Gründe sind etwas an den Haaren herbei gezogen, aber es bringt eine weitere Dimension in die verflochtene Geschichte. Und eine skrupellose Reporterin und ein Insider sind auch noch von der Partie...

So hat der Thriller eine dicht gewebte, äußerst packende Handlung. Die Erzählung wechselt dabei zwischen den Akteuren, so dass der Leser Einblicke auch in das Handeln des Psychopathen wie auch in die Persönlichkeit der Staatsanwältin und des Detectives bekommt, sowie auch den Blickwinkel anderer Beteiligter wie die Reporterin und der Insider. Die Charaktere kommen glaubwürdig herüber und haben Profil, was das Buch weiter rund macht. Der Thriller ist für meine Begriffe ausgezeichnet geschrieben, plastisch, nicht zu oberflächlich, nicht sich in Details verlierend... mit einem atemlosen Handlungsbogen.

Dabei nimmt sich die Autorin aber auch genug Zeit, dem Roman Tiefe und weitere Dimensionen zu geben: 
1) Durch die Zeichnung der Charaktere 
2) Durch das Einfließen der Vergangenheit manches Beteiligten, insbesondere der Hauptakteure, 
3) durch die Frage, wie man als Vergewaltigungsopfer oder deren Verwandter eigentlich fühlt und über die Selbstjustiz denken sollte und
 4) durch einen zweiten Handlungsbogen mit der Entwicklung einer Beziehung. Die Autorin lässt also nichts aus, was gemeinhin einen guten Thriller ausmacht, und dazu gehört als letztes noch eine ordentliche Portion Erotik.

Eigentlich gibt es nur eine Sache die mir nicht so zusagte ^^ ...das Ende (in groben Zügen erratbar, und am Ende Happy End hoch fünf, was dann doch zu viel des Guten und unnötig ist...).
Nichtsdestotrotz: Dieser Thriller zähle ich zu den Top 5 Thrillern, die ich bisher gelesen habe, und das sind einige.

Von mir gibt es eine klare Lese Empfehlung!



 
Über konstruktive Kritik (egal ob positiv oder negativ) würde ich mich freuen :D Lasst mir auf jeden Fall eure Bloglinks da, dann schaue ich gerne bei euch vorbei ♥ 

Kommentare:

  1. Das Buch kenne ich noch gar nicht :) - ich habe bereits 2 Bücher der Autorin gelesen und bin begesitert von ihrem Schreibstil !
    Tolle rezension - bitte mehr davon ;)

    Liebe Grüße Anya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lese sehr gerne von Karen Rose, ich bin auch schon auf die beiden neuen gespannt "Todeskind" gibt es ja bereits und "Todeskuss" werd ich mir auch noch zulegen :)

      Löschen
  2. Tolles Buch, ich liebe Lady Thriller ;)

    AntwortenLöschen

Willkommen auf meinem Blog. Hier findest du vor allem Beiträge über Beauty und Kosmetik, aber auch Filmnews, Buchrezensionen und Rezepte. Anregungen und Kritik gern auch an: russianshalava@live.de
Über konstruktive Kritik (egal ob positiv oder negativ) würde ich mich freuen :D
Lasst mir auf jeden Fall eure Bloglinks da, dann schaue ich gerne bei euch vorbei ♥