Mittwoch, 4. Juni 2014

Buchrezension - Karen Rose - Todesstoss





Autor: Karen Rose  Titel: Todesstoss  Seiten: 650 Seiten




Handlung
Die Angst der Frauen ist sein Aphrodisiakum. Ihre Qualen seine Ekstase. Ein berauschender Moment! Jetzt endlich ist die Zeit gekommen für sein Meisterstück.
Eve Wilson hat die Hölle auf Erden erlebt. Nach einem Mordanschlag ist sie für immer gezeichnet. Dennoch versucht sie, sich eine neue Existenz aufzubauen: Sie studiert Psychologie und ist Leiterin eines Forschungsprojekts. Als sechs ihrer Testpersonen auf grausame Weise ums Leben kommen, hat Eve ein schockierendes Déjà-vu. Steht sie erneut auf der Liste eines psychopathischen Killers? Ein Fall für Detective Noah Webster, der die schöne und verletzliche Eve um jeden Preis schützen will...


 
Meine Meinung
Hat man sich aber erst einmal auf dieses Setting eingelassen, entfaltet sich der neue Thriller von Karen Rose als ein temporeiches, hartes, knisterndes und in Teilen auch erotisches Erlebnis, das folgerichtig aufgebaut seinen Gang nimmt.

Mit der besonderen Duftmarke der Verbindung eines Noir-Krimis (die Hat Squat erinnert stark an Nick Nolte und seine Mannen in 'Nach eigenen Regeln' oder auch ebenso stark an die Noir Thriller von James Ellroy).
Alle notwendigen Figuren sind vorhanden. Der ehemalige Alkoholiker Webster, der seinen aufrechten Weg versucht, bei zu behalten, sein Freund und Partner, der ins hedonistische abgleitende Jack, kaum noch zu halten von Webster, die verletzliche, aber auch geheimnisvolle Eve, die Detectives und Angehörigen, die in einer sich auflösenden Welt einander versuchen, Halt zu geben.

Jenes klassische Noir Flair harter Männlichkeit und ehrenvoll getragener Hüte der 40er Jahre setzt Rose gekonnt in Verbindung mit der modernen Welt. Alternativleben im Internet, Recherchen durch Google, modernste Tatortuntersuchungen, ein skrupelloser Mörder, der zu perfiden Mitteln greift, um die Angst seiner Opfer ins Unermessliche zu steigern.

So entfaltet das Buch ein hohes Tempo, eine ganz eigene Atmosphäre aus Bar-Geräuschen, Flaschengeklirr, zaghafter Annäherung mit fulminanten Eruptionen und eine packende Mörderjagd auf allen Ebenen, virtuell und real. In Teilen stark konstruiert wirkend, in der Abfolge logisch aufeinander aufgebaut, mit zwar stereotypen, aber funktionierenden Figuren und temporeich und klar geschrieben.







 
Über konstruktive Kritik (egal ob positiv oder negativ) würde ich mich freuen :D Lasst mir auf jeden Fall eure Bloglinks da, dann schaue ich gerne bei euch vorbei ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Willkommen auf meinem Blog. Hier findest du vor allem Beiträge über Beauty und Kosmetik, aber auch Filmnews, Buchrezensionen und Rezepte. Anregungen und Kritik gern auch an: russianshalava@live.de
Über konstruktive Kritik (egal ob positiv oder negativ) würde ich mich freuen :D
Lasst mir auf jeden Fall eure Bloglinks da, dann schaue ich gerne bei euch vorbei ♥