Freitag, 20. Juni 2014

Film - FLASHBACK Mörderische Ferien







Handlung

Die 22-jährige Jeanette Fielmann macht gerade ihre ersten Schritte ins Leben. Ihr Ferienjob führt sie geradewegs in die Idylle der Tiroler Bergwelt, wo sie als Französischlehrerin für die drei Geschwister Leon, Melissa und Lissy während der Schulferien engagiert wurde.
Die drei Teenager lassen Jeanette von Anfang an spüren, da_ sie mit den Urlaubsplänen ihres strengen Vaters nicht einverstanden sind, können sie doch nun nicht unbegrenzt ihren üblichen Ferienvergnügungen nachgehen. Zu allem übel läßt sie auch noch die resolute Haushälterin ihres abwesenden Vaters nicht aus den Augen...
Doch der Widerstand Ihrer Schüler ist nicht das einzige Problem, das Jeanette quält. Zehn Jahre zuvor wurden Ihre Eltern vor Ihren eigenen Augen auf grausame Weise umgebracht, ein Erlebnis, von dem sie sich auch während der langen Zeit in einer psychiatrischen Anstalt nicht richtig erholt hat. Hier, im richtigen Leben ist sie nun fest entschlossen, all das für sich zu gewinnen, was den drei Geschwistern selbstverstdndlich erscheint: Sorglosigkeit, den Respekt der anderen und die Liebe.
Währenddessen geschehen im Ort seltsame Dinge und Jeanette fühlt sich nicht nur von ihren immer wiederkehrenden Alpträumen verfolgt: Der Mörder von einst scheint zurück und hat sich Jeanette als nächstes Opfer auserkoren. Doch wem kann sie davon erzählen? Könnte ihr die sich anbahnende Freundschaft mit Leon ein wenig Hilfe verschaffen? Bald geschieht tatsächlich ein Mord. Jetzt sind sie alle, genauso wie zehn Jahre zuvor, dem unberechenbaren, irren Sichelmörder ausgeliefert!



Mein Fazit

Der Film und auch das Cover sind ist ziemlich einfach gestrickt. Es gibt leider nicht viele besonders gute Horrorfilme die aus Deutschland kommen. Dieser Film übertrifft jedoch alles, was ich an deutschen Filmen bisher gesehen habe. Die Story wenig überraschend aber gut erzählt. Von der ersten bis zur letzten Minute spannend wie ich finde.
Am Rande: Was ich nicht so ganz verstehe, der Film ist nur noch verinzelt als VHS auf dem Markt zu bekommen, eine DVD Version ist fast unmöglich ... Der Film den ich besitze ist zwar die ungeschnittene Originalversion, aber der Film ist definitiv nicht "Jugendgefährdend", deshalb verstehe ich nicht, warum der Film nicht mehr im handel gibt (nur noch gebraucht von Privatpersonen).
Lange Rede kurzer Sinn: Der Film hat mich gut unterhalten und für zwischendruch genau das richtige ^^




Über konstruktive Kritik (egal ob positiv oder negativ) würde ich mich freuen :D Lasst mir auf jeden Fall eure Bloglinks da, dann schaue ich gerne bei euch vorbei ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Willkommen auf meinem Blog. Hier findest du vor allem Beiträge über Beauty und Kosmetik, aber auch Filmnews, Buchrezensionen und Rezepte. Anregungen und Kritik gern auch an: russianshalava@live.de
Über konstruktive Kritik (egal ob positiv oder negativ) würde ich mich freuen :D
Lasst mir auf jeden Fall eure Bloglinks da, dann schaue ich gerne bei euch vorbei ♥