Montag, 11. August 2014

Buchrezension - Sharon Bolton Dunkle Gebete




Autor: Sharon Bolton  Titel: Todesopfer  Seiten: 479




Handlung

Die Opfer sind unschuldige Frauen. Der Killer ist ein Phantom. Und die Ermittlerin hütet ein schreckliches Geheimnis ...
DC Lacey Flint ist eine junge Londoner Ermittlerin mit undurchsichtiger Vergangenheit und einem morbiden Interesse an Serienkillern. Mit einem echten Mord hatte sie bisher allerdings nie zu tun - bis eine blutende Frau an der Tür ihres Autos lehnt und in Laceys Armen stirbt. Lacey wird zunächst nur als Zeugin vernommen, doch als sich der Täter in einem blutigen Bekennerbrief unmissverständlich an sie wendet, gibt es kein Zweifel, dass Lacey in dem Fall eine ganz besondere Rolle spielt. Unversehens findet sie sich im Mittelpunkt einer Mordserie, die in irgendeinem Zusammenhang mit ihrer Vergangenheit stehen muss. Doch wie findet man einen Killer, der sich einen nie gefassten Serienmörder zum Vorbild genommen hat?





Meine Meinung

Auch mit "Dunkle Gebete" wurde ich nicht enttäuscht. Nach ihren Büchern "Bluternte" und "Schlangenhaus", die eher in die Richtung "mystische Romantik" gehen und einige gruselige Momente haben, ist "Dunkle Gebete" ihr Beitrag für Erwachsene.
Eine mit Interesse und Leidenschaft verfasste Geschichte mit/über Jack the Ripper in der modernen, wiederbelebten Variante. Hier wird gemordet, was das Zeug hält und nicht an Blut gespart, aber ohne flach zu werden und ohne an Spannung zu verlieren. Auch dieses Werk kommt ohne einen Schuß Romantik nicht aus ;), diese Story hat einfach alles.
Diesmal dachte ich lange, ich hätte die Story durchschaut, nur um dann auf der letzten Seite dochnoch alle Theorien über den Haufen werfen zu müssen. Trotzdem bleibt das Ende und logisch, das ist Schreibkunst in Vollendung. Auch sonst sind die Stärken der Vorgänger beibehalten. Ein Protagonist mit Ecken und Kanten, trotzdem auf Anhieb Sympatisch, eine quasi nie nachlassende Spannungskurve und unheimlich flüssige Schreibweise lassen einen das Buch bei genügend Freizeit auch auf Anhieb durchlesen. 

Eine Anmerkung noch: Auch wenn viel mit der Ripper-Thematik geworben wird, es geht in dem Buch nicht um eine 0-8-15 Jack The Ripper Nachahmung!




Über konstruktive Kritik (egal ob positiv oder negativ) würde ich mich freuen :D Lasst mir auf jeden Fall eure Bloglinks da, dann schaue ich gerne bei euch vorbei ♥


Kommentare:

  1. Ich kenne das Buch noch gar nicht und habe auch noch nicht davon gehört. Ich lese aber derzeit sowieso lieber Liebesschnulzen. :D

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, so direkte Liebesgeschichten mag ich gar nicht, was ich aber gerne Lese sind RomanticThriller :)

      Löschen
  2. klingt gut, könnte mir auch gefallen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. morgen werde ich noch ein weiteres Buch der Autorin vorstellen :)

      lg

      Löschen

Willkommen auf meinem Blog. Hier findest du vor allem Beiträge über Beauty und Kosmetik, aber auch Filmnews, Buchrezensionen und Rezepte. Anregungen und Kritik gern auch an: russianshalava@live.de
Über konstruktive Kritik (egal ob positiv oder negativ) würde ich mich freuen :D
Lasst mir auf jeden Fall eure Bloglinks da, dann schaue ich gerne bei euch vorbei ♥