Freitag, 30. Januar 2015

Film - The Loved Ones







- Rezension zum Verleihfilm -


Story

Das schüchterne Mädchen Lola hat ihr Herz dem jungen Brent geschenkt und wünscht sich nichts mehr, als mit ihrem Schwarm zum Abschlussball zu gehen. Doch ihre Einladung wird ausgeschlagen, Brent ist für den Abend bereits vergeben. Die Verehrerin wird ungern zurückgewiesen und so findet sich Brett urplötzlich bei Lola zu Hause an einen Stuhl gefesselt wieder und wird auf schockierendste Weise von ihr und ihrem Vater gefoltert und gequält. Und das ist erst der Anfang einer grauenvollen Nacht - denn was Lola will, das kriegt sie auch.


Kritik

Dieser Film ist nicht einfach nur ein Horrorfilm mit viel Blut und Foltereien. In diesem Film steckt auch eine Geschichte, nämlich die von Brent.
Die kurze Einführung am Anfang als Brent seinen Vater verliert ist wirklich sehr emotinal und auch wie sich das ganze nach 6 Monaten weiterentwickelt hat.

Der Film ist sehr spannend und mitreisend. Teilweise wirklich beklemmend (Szene mit dem Bohrer). Der musikalische Act leistet einen guten Beitrag, läßt das ganze noch psychosenhafter wirken. Einige Szenen sind aber wirklich stark übertrieben wie zB die Szene mit der Spritze, also Lola Brent so ne Art Rohreiniger (blaue Flüßigkeit) iniziiert (Im echten Leben wäre er definitiv tot gwesen.) oder auch unnötige Szenen wie (als man Brents Hund "abgeschlachtet" hat - so etwas muss nicht sein, hätte man definitv weglassen können)
Die Schauspielerische Leistung war sehr sehr gut. Alles authetisch und keine Synchronfehler auch wenn mir vom äußeren her die Schauspieler alle samt nicht gefallen hatten.

Sehr blutiger Film mit teilweise wirklich kranken Foltermethoden. Wer eh probleme mit der Psyche hat sollte sich diesen Film nicht anschauen. Für mich sehr unterhaltsam.


3 von 5 Sternen



 Über konstruktive Kritik (egal ob positiv oder negativ) würde ich mich freuen :D Lasst mir auf jeden Fall eure Bloglinks da, dann schaue ich gerne bei euch vorbei ♥

Kommentare:

  1. Hehe, für dich ist der Film sehr unterhaltsam. :D Naja, wenigstens ist er nicht so schlecht, wie der letzte. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, teilweise ist es wirklich lächerlich und zu übertrieben dargestellt das man schon fast wieder lachen muss, deshalb unterhaltsam :D

      Löschen

Willkommen auf meinem Blog. Hier findest du vor allem Beiträge über Beauty und Kosmetik, aber auch Filmnews, Buchrezensionen und Rezepte. Anregungen und Kritik gern auch an: russianshalava@live.de
Über konstruktive Kritik (egal ob positiv oder negativ) würde ich mich freuen :D
Lasst mir auf jeden Fall eure Bloglinks da, dann schaue ich gerne bei euch vorbei ♥