Dienstag, 29. Dezember 2015

Buch - Koethi Zan "DANACH"





Inhalt

Du denkst, du hast das Schlimmste überlebt. Doch das wahre Grauen beginnt jetzt - DANACH."In den ersten zweiunddreißig Monaten und elf Tagen unserer Gefangenschaft waren wir dort unten zu viert. Und dann nur noch drei. Es war still im Keller, und wir fragten uns, wer wohl als Nächstes dran sein würde."Sarah Farber hat überlebt. Drei lange, grausame Jahre in einem Kellerverlies. Zehn Jahre ist das her, aber Sarah kann nicht vergessen - die Dunkelheit, die Kälte, die Verzweiflung, die Panik. Und sie weiß noch immer nicht, was damals mit ihrer besten Freundin Jennifer geschehen ist. Jetzt kann sie nicht länger vor ihrer Vergangenheit davonlaufen. Ihr Peiniger soll auf Bewährung freikommen, und sie ist die Einzige, die das verhindern kann. Aber nur, wenn sie sich dem Schlimmsten stellt, das sie sich vorstellen kann: der Wahrheit.Koethi Zans große Kunst ist es, das Grauen als Kino im Kopf erfahrbar zu machen: Sarahs Martyrium wird zum eigenen Martyrium, zu einer Qual, die das Vorstellbare übersteigt. Und plötzlich befindet man sich selbst in die dunkelsten Tiefen des Kellers ..."'



Meine Meinung

Ich habe dieses Buch geschenkt bekommen und mich zunächst sehr darauf gefreut, da der Klappentext einen spannenden Thriller versprach. Als ich dann aber mitbekam, wie himmelhoch "Danach" gelobt wird, ahnte ich schon, dass diese Versprechungen womöglich nicht gehalten würden - so wie es mir in den letzten Monaten mit jedem gehypten Buch ging. Und auch hier erfüllte sich meine Befürchtung wieder.

Als ich den Klappentext leste, viel mir sofort das Buch (und auch der Film) EVIL von Jack Ketchum ein - Mädchen werden jahrelang in einem Keller gefangen gehalten und teilweise gefoltert.
Nun soll der Entführer von Sarah, Tracy, Christine und Jennifer aus dem Gefängnis entlassen werden, was durch Aussagen der Opfer vor dem Berufungsgericht verhindert werden könnte. Doch dazu will und muss sich Sarah der Wahrheit stellen und begibt sich - zunächst alleine, später in Begleitung ihrer Mitgefangenen Tracy und Christine - auf eine Reise zu den dunkelsten Stellen ihrer Vergangenheit. Dabei erfahren sie mehr über ihren Peiniger als ihnen vielleicht lieb ist und geraten erneut in lebensbedrohlich scheinende Situationen. Der Leser erfährt dabei in Rückblenden, wie es zur Entführung kam und was die Mädchen in diesen Jahren erleiden mussten.
Das Buch fängt relativ spannend an, doch mit der Zeit habe ich nur noch weitergelesen um zu erfahren, wie sich Sarah denn nun aus ihrer Gefangenschaft befreien konnte. Gegen Ende wird die ganze Story immer unglaubwürdiger und wirkt ein wenig konstruiert. Ich hätte mir einen realistischeren Ausgang gewünscht, so aber bleibt nur ein Stirnrunzeln zurück.

"Danach" ist ein gutes Buch und ein solider Thriller, keine Frage. Dem Hype, der darum gemacht wurde und der teilweise immernoch herrscht, kann es dabei aber leider nicht gerecht werden. Schade, denn vielleicht hätte ich es ohne ihn mit anderen Augen lesen können und mehr Gefallen daran gefunden.


Fängt sehr spannend an, hört unglaubwürdig (bzw übertrieben) auf, faher 4 von 5 Lipsticks



Über konstruktive Kritik (egal ob positiv oder negativ) würde ich mich freuen :D Lasst mir auf jeden Fall eure Bloglinks da, dann schaue ich gerne bei euch vorbei ♥

Kommentare:

  1. Ich fand das Buch auch nicht so dolle. Schon allein vom Klappentext hatte ich mir etwas anderes vorgestellt. daher war es insgesamt irgendwie enttäuschend.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde es auch nicht nochmal lesen wollen, der Klappentext hat wirklich etwas mehr versprochen ...

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo Russkaja, ich kenne das Buch zwar nicht, aber schade, dass es nicht ganz mitreißend ist. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mir schon überlegt, das Buch zu kaufen, aber der Hype hat mich abgeschreckt - meistens ist es leider so, dass gehypte Bücher einfach nicht meinen Geschmack treffen. Ich werde es wohl nicht lesen. Danke für die tolle Rezension!
    Liebe Grüße
    Anna von LianaLaurie

    AntwortenLöschen
  4. Ich kenne das Buch noch gar nicht, finde es aber furchtbar, wenn so ein Hype darum gemacht wird und letztlich wird man enttäuscht. :(
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Russkaja,
    ich habe mich gerade sehr gefreut, in meinem Blogliste mal wieder Buch-Rezensionen von dir zu finden - und wurde nicht enttäuscht. Ich kenne zwar keines der Bücher, aber du beschreibst sie ganz wunderbar und findest eine tolle Sprache, die man super gut nachvollziehen kann. Alles in allem sprichst du genau die Dinge an, die ich von einer Rezension erwarten würden.
    Ich weiß von mir persönlich, wie selten man zum Lesen kommt, das Buch dann gut oder zumindest "rezensionswürdig" ist und man sich dann noch aufraffen kann eine Rezension zu verfassen ;). Ich freue mich dennoch auf mehr! Weiter so!!!

    Liebe Grüße und einen guten Rutsch!
    Katharina

    AntwortenLöschen

Willkommen auf meinem Blog. Hier findest du vor allem Beiträge über Beauty und Kosmetik, aber auch Filmnews, Buchrezensionen und Rezepte. Anregungen und Kritik gern auch an: russianshalava@live.de
Über konstruktive Kritik (egal ob positiv oder negativ) würde ich mich freuen :D
Lasst mir auf jeden Fall eure Bloglinks da, dann schaue ich gerne bei euch vorbei ♥