Dienstag, 23. August 2016

Buchrezension - Andreas Gruber "Todesfrist"





Inhalt

Ein Serienmörder treibt sein Unwesen – und ein altes Kinderbuch dient ihm als grausame Inspiration. 'Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht – stirbt sie.' Mit dieser Botschaft beginnt das perverse Spiel eines Serienmörders. Er lässt seine Opfer verhungern, ertränkt sie in Tinte oder umhüllt sie bei lebendigem Leib mit Beton. Verzweifelt sucht die Münchner Kommissarin Sabine Nemez nach einer Erklärung, einem Motiv. Erst als sie einen niederländischen Kollegen hinzuzieht, entdecken sie zumindest ein Muster: Ein altes Kinderbuch dient dem Täter als grausame Inspiration – und das birgt noch viele Ideen.  



Meine Meinung

Alleine das Cover hatte mich schon dirket angesprochen, sah sehr vielversprechend aus.
Man nehme ein Kinderbuch, ein Gedicht, welches schon seit Generationen kursiert, einen Vanilletee trinkenden Niederländer, eine nach höherem strebende Polizistin, sowie nicht zuletzt einen Killer, der es nicht an Einfallsreichtum bei seinen Morden fehlen läßt. Fertig ist ein gelungener Thriller.
Mein erstes Buch von Andreas Gruber, aber zum Glück hat er ja noch mehrere zu Papier gebracht. In Todesfrist zieht der Prolog den Leser gleich in die Geschichte. Und wie! Andreas Gruber versteht es, eine Geschichte zu erzählen, die glaubwürdig und nachvollziehbar ist. Die Charaktere sind ausreichend beschrieben und man folgt ihnen gerne auf ihren Wegen durch München, nach Dresden oder zum Schluß nach Wien. Gerade Maarten Sneijder hat es mir angetan. Seine mit Witz gepaarte Arroganz machen ihn zum idealen Protagonisten für die Geschichte.
Immer wieder kreuzen sich die Handlungsstränge, teils in Rückblicken, ehe sie sich auflösen und im Finale zusammenfließen. Der flüssige Erzählstil rundet das Ganze ab. Fazit: Empfehlenswert






Über konstruktive Kritik (egal ob positiv oder negativ) würde ich mich freuen :D Lasst mir auf jeden Fall eure Bloglinks da, dann schaue ich gerne bei euch vorbei ♥

Kommentare:

  1. Klingt wirklich gut, wobei ich derzeit eher reale Geschichten am liebsten lese. Das Cover ist aber durchaus ansprechend. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es schön, bei dir mal wieder ein Buch-Besprechung zu lesen. Das habe ich irgendwie vermisst! :)

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen

Willkommen auf meinem Blog. Hier findest du vor allem Beiträge über Beauty und Kosmetik, aber auch Filmnews, Buchrezensionen und Rezepte. Anregungen und Kritik gern auch an: russianshalava@live.de
Über konstruktive Kritik (egal ob positiv oder negativ) würde ich mich freuen :D
Lasst mir auf jeden Fall eure Bloglinks da, dann schaue ich gerne bei euch vorbei ♥